fbpx

Zum Thema:

04.01.2021 - 19:05Schwer verletzt: Arbeiter stürzte aus 5 Metern Höhe auf Eisenrohre16.12.2020 - 06:08Arbeiter (28) ge­riet mit der Hand in eine Stanz­maschine11.12.2020 - 15:17Arbeitsunfall: 22-Jähriger erlitt schwere Schnittwunden11.12.2020 - 11:5515-jähriger Lehrling schwer verletzt
Aktuell - Kärnten
© pixabay

Tragödie in Gallizien

Tödlich verun­glückt: Arbeiter stürzte von Holzpfosten

Gallizien – Ein tragischer Unfall trug sich heute in Gallizien zu. Ein 67-jähriger Arbeiter stürzte von einem Holzpfosten rund 3,5 Meter zu Boden und erlitt dabei tödliche Verletzungen. 

 Weniger als 1 Minute Lesezeit (111 Wörter)

Am Nachmittag des 26. September  war ein 67-jähriger Mann aus Klagenfurt-Land in Gallizien gemeinsam mit einem 44-jährigen Mann aus St. Veit/Glan damit beschäftigt, eine Holzschalung an der Außenfassade des Hauses von einem 71-jährigen Pensionisten anzubringen.

Tödlicher Unfall

Bei dieser Arbeit stand der 67-jährige Handwerker auf einem Holzpfosten. Dieser war, in einer Höhe von ca. 3,5 Metern, an einem Ende auf einem Alugerüst und am anderen Ende auf einem Holzbalkon aufgelegt. Im Zuge der Schalungsarbeiten verlor der Arbeiter auf dem Pfosten das Gleichgewicht. In der Folge stürzte der Handwerker zu Boden und schlug auf dem Erdreich auf. Dabei erlitt er tödliche Verletzungen.

ANZEIGE