fbpx

Zum Thema:

27.10.2020 - 12:51LH Kaiser fordert trans­parenten Plan für even­tuellen 2. Lock­down27.10.2020 - 12:22Falstaff sucht die be­liebteste Pizzeria in Kärnten27.10.2020 - 11:56Aktuelle Situation in Kärnten: 97 Neu­infektionen27.10.2020 - 10:51Drei Kärntner Unter­nehmen wurde Umwelt­zeichen verliehen
Politik - Villach
SYMBOLFOTO © pixabay

Partei zeigt sich tief betroffen:

Trauer um Franz Prettner

Villach – Der langjährige sozialdemokratische Spitzenpolitiker Franz Prettner ist am Dienstag, dem 29. September 2020, in den frühen Morgenstunden verstorben. 

 2 Minuten Lesezeit (280 Wörter)

Der Tod von Franz Prettner hinterlässt eine tiefe Lücke bei der Kärntner SPÖ. Der 1934 in Villach geborene Politiker war 18 Jahre lang Gemeinderat in Villach, 15 Jahre Landtagsabgeordneter in der Ära Leopold Wagner sowie Landes- und Bundesvorsitzender der SPÖ-Bauern.

„Verlässlicher Freund und Weggefährte“

„Ein schmerzhafter Verlust – für Kärnten, für die SPÖ und auch für mich persönlich. Franz Prettner war stets ein verlässlicher Freund und Weggefährte, er war als Mensch eine herausragende Persönlichkeit. Sein unbedingter Einsatz für die Menschen in all seinen politischen Funktionen und auch abseits, war herausragend und bleibt uns als sein Vermächtnis. Wir verlieren mit ihm eine starke Stimme für Land und Menschen“, so SPÖ Kärnten Landesparteivorsitzender Peter Kaiser.

„Dieser Verlust schmerzt uns alle zutiefst“

„Als Präsident des Kärntner Landtags möchte ich im Namen des gesamten Hauses und aller Abgeordneten unsere Betroffenheit über den Tod von Franz Prettner zum Ausdruck bringen. Dieser Verlust schmerzt uns alle zutiefst“, so der Landtagspräsident und Bezirksparteivorsitzende von Villach, Reinhart Rohr. „Franz Prettner war für mich ein langjähriger, väterlicher Freund und politischer Wegbegleiter.“

„Wir trauern um einen großen Politiker“

Günther Albel, Bürgermeister von Villach und Andreas Sucher, SPÖ Kärnten Landesgeschäftsführer, betonen: „Wir trauern um einen großen und leidenschaftlichen Politiker. Einen Kämpfer für Gerechtigkeit, Freiheit und Solidarität. Dafür gebührt ihm unser allergrößter Respekt.“

Die SPÖ Kärnten spricht seiner Familie ihr tief empfundenes Beileid aus und bedauert ihren jähen Verlust. „Unsere Gedanken sind in diesen schweren Stunden bei seiner Familie“, so Kaiser, Rohr, Albel und Sucher.

Kommentare laden
ANZEIGE