fbpx

Zum Thema:

22.04.2021 - 15:57Super! Stadt Villach wurde der „Climate Star“ verliehen22.04.2021 - 14:32Initiative „welcome2villach“ will Fach­kräfte in die Draustadt holen22.04.2021 - 12:46Experten erarbeiten neues Konzept für Villacher Stadt­museum22.04.2021 - 12:24ÖVP Struger: „Wir wollen enkel­taugliche Politik um­setzen“
Leute - Villach
Der geliebte Kater eines Villachers wurde am Montag von einem PKW erfasst und erlag seinen Verletzungen.
Der geliebte Kater eines Villachers wurde am Montag von einem PKW erfasst und erlag seinen Verletzungen. © Leser/KK

Nach tragischem Unfall:

Trauernder Villacher entschuldigt sich: „Mein Benehmen tut mir leid!“

Villach – Beim Tod eines geliebten Haustieres können Emotionen hochgehen, wie etwa am Montag in Villach. Die Katze eines Villachers starb, nachdem sie von einem PKW erfasst worden war. Für die Personen im Unfall-PKW hatte der Katzenbesitzer damals nur Beleidigungen parat. Nun möchte er sich aber für sein Verhalten öffentlich entschuldigen.

 1 Minuten Lesezeit (188 Wörter) | Änderung am 30.09.2020 - 21.01 Uhr

Am vergangenen Montag, dem 28. September, kam es in der Meerbothstrasse in Villach zu einem tragischen Unfall. Der Kater eines Villachers wurde dabei von einem PKW angefahren. Das Fahrzeug hielt daraufhin an, der schwer verletzte Kater verkroch sich. „Sofort sind zwei Männer aus dem Auto ausgestiegen und haben mir bei der Suche geholfen“, schildert der Villacher Katzenbesitzer den Vorfall.

„Ich möchte mich entschuldigen!“

Rückblickend betrachtet, hätten sich die beiden Männer im PKW vorbildlich verhalten, so der Villacher. „Andere wären wahrscheinlich einfach weitergefahren“, erklärt er. Der Katzenbesitzer wisse zu schätzen, dass die Männer angehalten und sogar bei der Suche nach dem Kater geholfen hatten. Am Tag des Unfalls habe der Villacher den beiden jedoch nur Beleidigungen und Beschimpfungen gegen den Kopf geworfen. „Das ist normalerweise überhaupt nicht meine Art, ich war einfach fix und fertig und der Vorfall tut mir sehr leid“, so der Katzenbesitzer im Gespräch mit 5-Minuten. Mit der öffentlichen Entschuldigung hoffe er, die beiden Männer, die am Unfall beteiligt waren, zu erreichen: „Vielleicht lesen sie den Artikel und erfahren so, dass es mir wirklich leid tut!“

ANZEIGE