fbpx

Zum Thema:

03.12.2020 - 12:24Start der Linie C wird ver­schoben30.11.2020 - 15:27Monats- und Jahres­karten: Stadt übernimmt 50 Prozent der Kosten14.11.2020 - 11:53Busverkehr: Halb­stundentakt zwischen Feld­kirchen und Klagenfurt12.11.2020 - 21:28Ärger über Corona-Party: „Jugendliche feiern ohne Ab­stand und Maske“
Aktuell - Klagenfurt
SYMBOLFOTO © Fotolia 230986230

Mindestabstand nicht eingehalten

14-Jähriger bei Schlägerei in Bus verletzt: Täter gefunden

Klagenfurt-Land – In einem Linienbus eskalierte gestern Auseinandersetzung zwischen zwei Jugendlichen. Ein bisher unbekannter Jugendlicher schlug mit dem Ellenbogen mehrmals gegen den Kopf eines 14-Jährigen. Nun konnte der Täter ausfindig gemacht werden. 

 Weniger als 1 Minute Lesezeit (115 Wörter)

Am Morgen des 1. Oktober schlug ein vorerst unbekannter Jugendlicher in einem öffentlichen Linienbus in Moosburg einem 14-Jährigen aus Moosburg mehrmals mit dem Ellenbogen gegen dessen Kopf. Der 14-Jährige soll den Jugendlichen mehrmals zu nahe gekommen sein, obwohl er mehrmals dazu aufgefordert wurde, den Mindestabstand einzuhalten. Der 14-Jährige erlitt durch die Auseinandersetzung Verletzungen unbestimmten Grades und begab sich zur Behandlung in das Klinikum Klagenfurt.

Täter gefunden

Durch umfangreiche Ermittlungen der Polizei Moosburg und Feldkirchen konnte auf Grund eines vorhandenen Fotos ein ebenfalls 14-jähriger Jugendlicher aus dem Bezirk Klagenfurt Land gefunden  werden. Der Jugendliche ist zur Tat geständig und wird nach Abschluss der Ermittlungen bei der Staatsanwaltschaft Klagenfurt zur Anzeige gebracht.
ANZEIGE