fbpx

Zum Thema:

29.10.2020 - 16:37Kunstschenkung an die Stadt Klagenfurt29.10.2020 - 15:57Covid-19 Situation im Klagenfurter Pflegeheim29.10.2020 - 15:26Mitarbeiter der Berufs­feuerwehr positiv auf Covid-19 getestet29.10.2020 - 14:56Unbekannte knackten Tresor in nahem Feld
Sport - Klagenfurt
StR. Frank Frey, Herbert Taschek (Abt. Facility Management), Vzbgm. Jürgen Pfeiler, Mario Polak (Sportamt) und Leo Wallisch (Stadtgarten)
StR. Frank Frey, Herbert Taschek (Abt. Facility Management), Vzbgm. Jürgen Pfeiler, Mario Polak (Sportamt) und Leo Wallisch (Stadtgarten) © StadtPresse/Eggenberger

Calisthenics-Park

Klagenfurt freut sich über neue Out­door-Fitness­anlage

Klagenfurt – Super! Die Klagenfurter Innenstadt verfügt seit kurzem über eine Outdoor-Fitnessarena. Habt ihr sie schon ausgetestet?

 1 Minuten Lesezeit (192 Wörter)

Am Freitagnachmittag, dem 9. Oktober 2020, wurde der neue Calisthenics-Park im Stadtgraben eröffnet. Es ist der zweite in der Landeshauptstadt neben dem seit 2016 bestehenden Standort im Europapark. Trainiert wird in den Anlagen aber nicht mit Fitness-Geräten, sondern nur mit dem eigenen Körpergewicht. Dieses intensive Ganzkörpertraining zielt vor allem auf motorische Fähigkeiten, Muskelaufbau und Ausdauer ab.

Eine Sportstätte direkt in der Innenstadt

Sportreferent Vizebürgermeister Jürgen Pfeiler freut sich besonders, dass es erstmalig gelungen ist, eine Sportstätte in die direkte Innenstadt zu bringen. „Es ist wirklich etwas ganz besonderes, dass wir es geschafft haben, eine Sportstätte mitten im Zentrum der Landeshauptstadt zu errichten!“, freut sich Pfeiler.

90.000 Euro investiert

Der neue 154 Quadratmeter große Calisthenics-Park im Stadtgraben bietet sieben Freestyle Bars, fünf Pull Up Bars, ein Ringelement, eine Freestyle Sprossenwand, eine Klimmzugleiter und einen Doppelbaren. Neben dem Sportamt waren auch die Abteilungen Stadtgarten, das Facility Management und Straßenbau und Verkehr an der Umsetzung beteiligt. So wurde die der Grünanlage Stadtgraben saniert, der Zugang neugestaltet sowie Laternen und Sitzgelegenheiten versetzt. Insgesamt 90.000 Euro wurden in die Anlage investiert. Die Bauzeit betrug etwas mehr als ein Monat.

Kommentare laden
ANZEIGE