fbpx

Zum Thema:

18.10.2020 - 21:50Rotjacken sichern sich drei weitere Punkte18.10.2020 - 10:52VSV-Spiel gegen Dorn­birn Bull­dogs abgesagt17.10.2020 - 15:05VSV trifft im Aus­wärts­spiel auf die Dorn­birn Bull­dogs17.10.2020 - 14:23Die Rotjacken emp­fangen den HC Inns­bruck
Sport - Klagenfurt
Am morgigen Sonntag stehen die Rotjacken des EC KAC gegen den Tabellenführer EC Red Bull Salzburg auf dem Eis.
SYMBOLFOTO Am morgigen Sonntag stehen die Rotjacken des EC KAC gegen den Tabellenführer EC Red Bull Salzburg auf dem Eis. © EC-KAC/Kuess

EC KAC vs. EC Salzburg:

Rotjacken zu Gast beim Tabellen­führer

Salzburg – Nach dem Sieg im Kärntner Derby gegen Villach am Freitag treten die Rotjacken am Sonntag auswärts beim ICE-Leader in Salzburg an.

 3 Minuten Lesezeit (423 Wörter)

In seinem sechsten Saisonspiel in der bet-at-home ICE Hockey League trifft der EC-KAC am morgigen Sonntagnachmittag (Spielbeginn: 16.30 Uhr) auswärts auf den aktuellen Tabellenführer, den EC Salzburg. Diese Begegnung wird als kostenloser Online-Videostream auf der Website der Gastgeber (ecrbs.redbulls.com/livestream) live übertragen, daher entfällt der Ticker auf kac.at. Wie üblich berichtet auch Radio Kärnten im Rahmen des Kärntner Eishockeymagazins direkt aus der Halle.

Die Ausgangssituation:

Der EC-KAC schob sich mit seinem ersten Sieg im dritten Heimspiel der Saison, einem 3:1 im Kärntner Derby gegen den EC VSV am Freitagabend, auf Tabellenplatz drei. In der laufenden Spielzeit konnten die Klagenfurter beide in der Fremde ausgetragenen Partien für sich entscheiden, beim Dornbirner EC siegten sie mit 3:1, bei Fehérvár AV19 mit 4:1. Im Rahmen der Pre-Season standen die Rotjacken dem EC Salzburg bereits gegenüber: Beim Red Bulls Salute-Einladungsturnier in Kitzbühel siegte der EC-KAC vor drei Wochen mit 4:0, allerdings fehlten den Mozartstädtern in dieser Begegnung einige Stammkräfte.

Der EC Salzburg startete hervorragend in das neue Spieljahr, die Roten Bullen gaben in ihren drei bisherigen Partien noch keinen Zähler ab und stehen damit makellos an der Spitze der ICE-Tabelle. Vor eigenem Publikum ließ Salzburg dem EC VSV (6:1) und den Bratislava Capitals (5:1) keine Chance, am Freitag siegte man schließlich auch in seiner ersten Auswärtspartie: Trotz zweimaligem Rückstand gelang ein 6:3-Erfolg bei den Black Wings 1992. Die Torfabrik der Liga (5,67 Treffer pro Saisonspiel) brillierte bisher offensiv, auch konnten die Bullen in drei Spielen bereits sechs Mal im Powerplay anschreiben.

Die Personalien:

Beim EC-KAC stehen mit Ausnahme der Langzeitverletzten David Fischer und Steven Strong sämtliche Kaderspieler zur Verfügung. Wie das letztendliche Lineup am Sonntag aussehen wird, entscheidet der Trainerstab jedoch erst nach dem AHL-Spiel am Samstagabend respektive dem Morning Skate am Spieltag. Vorgesehen ist gegenüber dem Kärntner Derby am Freitag zumindest eine Änderung in der Aufstellung: Zwischen den Pfosten gibt in Salzburg David Madlener sein Saisondebüt.

Der Kommentar:

„Wir konnten in den ersten vier Saisonspielen noch nicht unser volles Potenzial abrufen, der Sieg im Derby am Freitag war aber ein Fortschritt und für uns als Team moralisch sehr wichtig. Mit Salzburg wartet jetzt eine der stärksten Mannschaften in der Liga als Gegner auf uns. Sie agieren sehr druckvoll, stören den Spielaufbau mit intensivem Forechecking, spielen stark auf den Körper. Wenn wir unser Level über 60 Minuten hinweg aufs Eis bringen, haben wir aber sicher die Möglichkeit, auch aus dieser Begegnung Punkte mitzunehmen.“ (Clemens Unterweger, Verteidiger EC-KAC)

Kommentare laden
ANZEIGE