fbpx

Zum Thema:

29.11.2020 - 19:26Friedlicher Corona-Protest: „Wollen Menschen zum Nachdenken anregen“28.11.2020 - 19:29NHL-Star Michael Raffl ist zurück im Adlerhorst28.11.2020 - 14:07Unbekannte zerkratzten PKW in Tief­garage27.11.2020 - 15:30Forschungspreis: Villacher Unter­nehmen aus­gezeichnet
Wirtschaft - Villach
© 5min.at

Lückenschluss

Groß­verfahren: Mega-Komplex für Villacher Innen­stadt geplant

Innenstadt – Die Innenstadt erwartet eines der größten Stadtentwicklungsprojekte seit vielen Jahren. Ein umfangreiches Bau-Projekt durchläuft derzeit nämlich ein Bewilligungsverfahren. Der geplante Gebäude-Komplex umfasst neun Gebäude, unter anderem eine Tiefgarage und ein mehrgeschossiges Hotel. Stadt Villach veröffentlichte bereits Edikt zum Großverfahren.

 3 Minuten Lesezeit (478 Wörter)

Sperrgitter, einsame Gebäude und eine verlassene „Bahnhof Draupassage“: Dieser wenig einladende Anblick am Weg in die Villacher Innenstadt könnte bald der Vergangenheit angehören. Gestern veröffentlichte die Stadt Villach nämlich via Edikt ein Großverfahren: Es geht um die Errichtung einer neuen Mega-Anlage an dem Areal, an dem viele Jahre Stillstand herrschte. Das große Bauvorhaben betrifft den Bereich Bahnhofsplatz, Bahnhofstraße, Kaigasse und weiters in Richtung Kassinsteig.

ANZEIGE
Die Pläne für das neue Mega-Projekt umfassen in etwa dieses Areal.

Die Pläne für das neue Mega-Projekt umfassen in etwa dieses Areal. - © Google Maps

Wirtschaftlicher Impuls

Drei Häuser, laut verfahrenseinleitendem Antrag, werden als Wohngebäude beantragt. Darüber hinaus würde die Innenstadt durch die Umsetzung auch einen wertvollen wirtschaftlichen Impuls bekommen: Für einen Gebäudetrakt wurden nämlich Flächen für die Verwendung für Gastronomie, Geschäfte und Büro angeführt. Geplant sind laut dem Antrag beispielsweise ein Hofladen, ein Restaurant sowie Büroräumlichkeiten. Weiters werden in der Anlage ein Förderkindergarten, ein Kindergarten und ein Kinderschutzzentrum integriert.

Neues Stadthotel inklusive Tiefgarage

Das Bahnhofsviertel in Villach wird in den nächsten Jahren voraussichtlich eine deutliche touristische Aufwertung erfahren, denn zum architektonischen Ensemble gesellt sich die Errichtung eines Stadthotels. Auf der Nordseite mit Blick auf den Bahnhofsplatz, so heißt es im Verfahren, „wird ein Hotel mit 93 Zimmern“ bis zum sechsten Obergeschoss, entstehen. Des Weiteren läuft im selben Groß-Verfahren der Bau einer zweigeschossigen Tiefgarage mit 163 KFZ-Stellflächen mit. Parken wird man auch auf dem ebenerdigen Parkdeck können. Hier sind 58 plus sechs Oberflächen-Stellplätze geplant. Das Parkdeck im Erdgeschoss wird vollflächig überbaut, sodass im 1. Obergeschoss ein begrünter Dachgarten entstehen kann.

Tagesstätte und „Betreutes Wohnen“

Ebenfalls wird im Antrag zum Bewilligungsverfahren eine Tagesstätte für „Menschen mit Behinderung“, eine „Einrichtung für betreutes Wohnen“ sowie ein Pflegeheim angeführt. Für letzteres Projekt soll eine Stahlkonstruktion zum bestehendem Pflegeheim „Draupark“ führen. Die baupolizeiliche Bewilligung für das Millionen-Projekt wurde von der GM Generationenpark GmbH, die ADRIS Immobilien GmbH und die ANTARES Bauträger und Beteiligung GmbH bei der Stadt Villach angesucht. Die mündliche Verhandlung findet Ende November statt. Im Zuge des Bauprojektes wird einiges auch erhalten bleiben, ein Gebäude soll jedoch abgerissen werden.

Größtes Innenstadt-Projekt der letzten Jahre

Bürgermeister Günther Albel zeigt sich auf Anfrage von 5 Minuten Villach erfreut: „Ja ich kenne die Pläne. Kommt es zur Umsetzung, ist das natürliche eine Sensation für die Stadt Villach. Es würde sich dabei um eines der größten Stadtentwicklungsprojekte der letzten Jahrzehnte in der Innenstadt handeln und hat die vollste Unterstützung von uns.“ Ein Projekt mit erheblichen Beitrag zur Attraktivierung der Villacher Innenstadt, auf einer Fläche die seit über 20 Jahren brach gelegen ist.

Schlagwörter:
ANZEIGE