fbpx

Zum Thema:

22.10.2020 - 11:50Demokratie in Szene gesetzt: Schul­projekt aus­gezeichnet22.10.2020 - 07:13Gestohlen: 31-Jähriger be­wahrte 50.000 Euro im Schlaf­zimmer auf21.10.2020 - 15:24VSV: Neue Zu­schauer­be­grenzung wirft Fragen auf21.10.2020 - 14:05Infineon Austria-Vorstandsvorsitzende erhält den Ehrenring der Stadt Villach
Aktuell - Villach
Die PKW-Lenkerin möchte sich bei ihren Ersthelfern herzlich bedanken.
Die PKW-Lenkerin möchte sich bei ihren Ersthelfern herzlich bedanken. © Leserin

"Das ist für mich Zivilcourage!"

Nach PKW-Brand: Villacherin will sich bei mutigen Erst­helfern be­danken

Villach – Freitagfrüh kam es zu einem PKW-Brand auf der Bruno-Kreisky-Straße. Nun meldete sich die Besitzerin des Fahrzeuges bei uns. Sie möchte sich herzlich bei den drei Ersthelfern bedanken. "Sie haben mir ohne zu zögern geholfen. Das ist für mich Zivilcourage!"

 2 Minuten Lesezeit (248 Wörter)

Wie bereits berichtet, stand am heutigen 16. Oktober 2020 ein Fahrzeug im Bereich der Bruno-Kreisky-Straße in Vollbrand. Sofort hielten nachkommende Lenker an und löschte mit einem mitgeführten Feuerlöscher den Brand des Fahrzeuges. Nachlöscharbeiten und die Nachkontrolle wurden von der Hauptfeuerwache Villach und der FF Perau durchgeführt. Nun meldete sich die Besitzerin des brennenden PKW bei uns.

Plötzlich sah sie Rauch im Rückspiegel

Im Gespräch mit 5 Minuten berichtet sie: „Ein anderer Fahrzeuglenker hat mich während der Fahrt angeblendet. Daraufhin bemerkte ich den Rauch im Rückspiegel.“ Glücklicherweise konnte die Dame ihren PKW noch rechtzeitig anhalten. „Da begann mein Auto auch schon zu brennen.“ Zwei Männer aus nachfolgenden Fahrzeugen eilten ihr mit einem Feuerlöscher zu Hilfe. Die Leserin erinnert sich: „Sie sind mutig auf das brennende Auto zugelaufen.“ Auch die Gefahrenstelle wurde von den beiden Männern mittels Warndreieck abgesichert. Währenddessen setzte eine weitere Passantin die Rettungskette in Gang, indem sie den Notruf wählte.

„Keiner von ihnen hat nur eine Sekunde gezögert“

„Ich war total neben der Spur. Die Drei haben mir geholfen“, führt die Dame im Gespräch mit 5 Minuten aus. „Keiner von ihnen hat nur eine Sekunde gezögert“, so die Leserin und weiter: „Mein Auto ist zwar trotzdem ein Totalschaden, jedoch konnte ich dank ihnen wertvolle Erinnerungsstücke retten.“ Dafür möchte sie sich bei den drei Ersthelfern herzlich bedanken. „Das ist für mich Zivilcourage!“

Kommentare laden
ANZEIGE