fbpx

Zum Thema:

24.11.2020 - 20:51Dieses Wetter begleitet uns durch den Mittwoch24.11.2020 - 20:03ÖFBV verpflichtet Thomas Nievergelt als Damen-Nationaltrainer24.11.2020 - 19:47ALC-Award: Kärntner Unternehmen holte sich den 3. Platz24.11.2020 - 19:19„Wintertourismus muss mit Präven­tionskonzepten ermöglicht werden“
Wirtschaft - Kärnten
© Montage: 5min.at & AK/Jost&Bayer

"Schafft Sicherheit und Arbeitsplätze!"

AK-Präsident be­grüßt Budget­er­höhung im Gesund­heits­bereich

Kärnten – Das Budget für 2021 wurde am Dienstag im Kärntner Landtag präsentiert. Darin enthalten: Ein Covid-Konjunkturpaket mit 100 Millionen Euro. AK-Präsident Günther Goach befürwortet die Pläne der Landesregierung, das Budget im Gesundheitsbereich auf 463,8 Millionen Euro zu erhöhen.

 1 Minuten Lesezeit (151 Wörter) | Änderung am 21.10.2020 - 07.42 Uhr

„Besonders die siebzehnprozentige Erhöhung der Mittel für Gesundheit schafft in Zeiten wie diesen nicht nur Sicherheit im medizinischen Bereich oder im Pflegesektor, sondern es werden dringend notwendige Arbeitsplätze gesichert beziehungsweise geschaffen“, betont AK-Präsident Günther Goach.

Goach befürwortet Pläne der Landesregierung

„In Zeiten von Corona ist das Gebot der Stunde, dass das wirtschaftliche und gesellschaftliche Leben nicht zum Erliegen kommt und das Gesundheitssystem reibungslos funktioniert“, unterstreicht Goach und befürwortet die Pläne der Landesregierung, das Budget im Gesundheitsbereich auf insgesamt 463,8 Millionen Euro im Jahr 2021 zu erhöhen.

„Investitionen sind unabdingbar“

„Das Gesundheitssystem muss krisenfest sein. Investitionen in diesen Bereich sind unabdingbar. Hier darf keinesfalls gespart werden. Der breite Zugang zu medizinischen Leistungen ist eine Grundvoraussetzung, die Pandemie erfolgreich zu bekämpfen“, so Goach weiter und hebt außerdem hervor: „Auch die ältere Generation muss auf ein finanziell und personell stabiles Pflegesystem vertrauen können.“

ANZEIGE