fbpx
Logo 5 Minuten

Zum Thema:

31.05.2021 - 21:23Darmann tritt zurück, Erwin Angerer übernimmt seine Funktion29.05.2021 - 16:02Kräftig in die Pedale getreten: 500 neue Bäume für Klimaschutz27.05.2021 - 14:55Bundesweite Demos: Tier­schützer protestierten auch in Klagenfurt26.05.2021 - 21:34“Sofortige Abschwächung der Corona-Beschränkungen”
Politik - Villach
© KK

Kritik an SPÖ-Wahlwerbung

ÖVP und FPÖ fordern parteifreie Volks- und Feuerwehrhäuser

Villach – Überall werben Parteien derzeit mit Wahlplakaten. Kritisiert wird aktuell die SPÖ Villach, da ihre Wahlwerbung vielfach auch an Volkshäusern und Feuerwehrhäusern zu sehen sei. ÖVP und FPÖ sind sich in dieser Hinsicht jedoch einig: "Solche Orte müssen parteiwerbefreie Zonen bleiben!" 

 1 Minuten Lesezeit (132 Wörter)
“Volkshäuser und Feuerwehrhäuser sind eindeutig Orte der Überparteilichkeit, der Kameradschaft und des Zusammenkommens aller Generationen”, sind sich Klubobmann Christian Pober (ÖVP) und Klubobfrau Katrin Nießner (FPÖ) einig. Unmut macht sich deshalb bei den beiden Parteien in Bezug auf die Wahlwerbung der SPÖ breit. So sei zum Beispiel das Volks- und Feuerwehrhaus Maria Gail “mit SPÖ Wahlplakaten zugepflastert”.

Kritik an Wahlwerbung

„Wir haben uns überparteilich seit jeher darüber geeinigt, dass diese Orte parteiwerbungsfreie Zonen sind!“, kritisieren Pober und Nießner. „Wir erwarten uns, dass Bürgermeister Günther Albel hier für geordnete Verhältnisse sorgt!“
ANZEIGE
Klubobmann Christian Pober (ÖVP) und Klubobfrau Katrin Nießner (FPÖ) fordern: “Volkshäuser und Feuerwehrhäuser müssen parteiwerbefreie Zonen bleiben.”

Klubobmann Christian Pober (ÖVP) und Klubobfrau Katrin Nießner (FPÖ) fordern: “Volkshäuser und Feuerwehrhäuser müssen parteiwerbefreie Zonen bleiben.” - © 5min / FPÖ

Startseite Neueste Beiträge

Info

Eilmeldungen Tarife & Werbung Datenschutzer­klärung Impressum

Regionen

Kärnten Villach Klagenfurt
Logo 5 Minuten

In #5min informiert durch den Tag.