fbpx

Zum Thema:

23.11.2020 - 17:46Pensionist (72) stürzte von einer Leiter: Schwer ver­letzt22.11.2020 - 17:51Rettungs­hub­schrauber im Ein­satz: Para­gleit-Pilot stürzte22.11.2020 - 14:14ÖAMTC: Fünf Biker auf Kärntens Straßen tödlich ver­unglückt21.11.2020 - 17:52Unfall auf der B 107: Drei Personen bei PKW-Kollision verletzt
Aktuell - Kärnten
Beim Versuch, zwei kämpfende Kühe zu trennen, zog sich ein Landwirt heute Verletzungen im Kopfbereich zu.
SYMBOLFOTO Beim Versuch, zwei kämpfende Kühe zu trennen, zog sich ein Landwirt heute Verletzungen im Kopfbereich zu. © pixabay

Im Kopfbereich verletzt:

Landwirt von kämpfenden Kühen gegen Zaun gestoßen

Krems – Am heutigen Freitag, dem 23. Oktober, wollte ein 59-jähriger Landwirt gegen 09.30 Uhr zwei Kühe voneinander trennen, die gerade dabei waren, zu kämpfen. Dabei kam es zu einem Unfall und der Landwirt wurde am Kopf verletzt.

 Weniger als 1 Minute Lesezeit (71 Wörter)

Heute Vormittag wollte der 59-jährige Landwirt auf seinem landwirtschaftlichen Anwesen in der Gemeinde Krems in Kärnten, Bezirk Spittal an der Drau, zwei kämpfende Kühe trennen. Dabei wurde er von den Tieren gegen einen Holzzaun gestoßen.

Der 59-Jährige kam zu Sturz und zog sich Verletzungen unbestimmten Grades im Kopfbereich zu. Er wurde nach ärztlicher Erstversorgung von der Rettung in das Krankenhaus Spittal an der Drau gebracht.

ANZEIGE