fbpx

Zum Thema:

29.11.2020 - 21:40„Auch Gemeinde­bedienstete verdienen vollen Schutz“29.11.2020 - 21:29Mentale Gesundheit im Lockdown: „Du bist nicht allein“29.11.2020 - 16:35Covid-19: Dieser Bezirk verzeichnet den höchsten Zuwachs28.11.2020 - 10:12530 weitere Genesene: Coronazahlen leicht rückläufig
Aktuell - Kärnten
© 5min.at

Coronalage im Überblick

Kärnten: Über 1.800 jemals positiv getestete Personen

Kärnten – Beinahe täglich gibt es neue Informationen rund um die aktuelle Corona-Situation in Kärnten. Wir haben die wichtigsten Infos vom aktuellen Wochenende für euch in einer kurzen Übersicht zusammengefasst. 

 3 Minuten Lesezeit (479 Wörter)

Mit heute, Sonntag, Nachmittag werden seitens des Landes 29 Corona-Neuinfektion als bestätigt gemeldet. Diese teilen sich auf die Bezirke wie folgt auf: Klagenfurt-Stadt +9, St. Veit +4, Spittal +4, Villach-Land +3, Völkermarkt +3, Klagenfurt-Land +2, Wolfsberg +2, Feldkirchen +1, Villach-Stadt +1. Schon am Samstag Vormittag wurden 43 Neuinfektionen gemeldet. Somit liegt die Zahl der aktuell positiv getesteten in Kärnten bei 547. Insgesamt gab es in Kärnten bisher seit Beginn der Pandemie 1.906 positive Fälle.

77-Jährige verstorben

Am Samstagnachmittag, 24. Oktober, wurde bekannt, dass eine 77-jährige Corona-Patientin mit Vorerkrankungen in einem Kärntner Spital verstorben ist. Somit gibt es inzwischen 15 Personen in Kärnten, die in Zusammenhang mit Covid-19 gestorben sind.

Slowenien stuft Österreich als Risikogebiet ein – Kärnten ausgenommen

Slowenien stufte ganz Österreich, außer Kärnten, als Risikogebiet ein. Bei der Einreise nach Slowenien ist ein negativer Covid-19-Test vorzulegen, der nicht älter als 48 Stunden ist. Andernfalls muss man sich in zehntägige Quarantäne begeben. Die Einreisebeschränkungen gelten ab Montag. Zuvor hatte bereits Deutschland ganz Österreich als Risikogebiet erklärt. Auch hier war Kärnten jedoch die Ausnahme.

Negativ Rekord: Über 3.000 Neuinfektionen

Österreichweit wurden von Freitag auf Samstag insgesamt 3.614 Neuinfektionen gemeldet. Innerhalb eines Tages gab es seit Beginn der Pandemie noch nie einen so hohen Anstieg. Bisher gab es in Österreich 80.811 positive Testergebnisse. Von Samstag auf Sonntag senkte sich sich Anzahl der Neuinfektionen wieder etwas. Österreichweit gab es 2.782. Mit heutigem Stand sind österreichweit 979 Personen an den Folgen des Corona-Virus verstorben und 57.858 sind wieder genesen. Derzeit befinden sich 1.225 Personen aufgrund des Corona-Virus in krankenhäuslicher Behandlung und davon 174 der Erkrankten auf Intensivstationen.

Italien setzt Sperrstunde auf 18 Uhr

Der italienische Premierminister Giuseppe Conte verkündete am Sonntag, 25. Oktober, ein neues Maßnahmenpaket.

Neue Maßnahmen für Italien

  • Bars und Restaurants müssen landesweit um 18 Uhr für Gäste schließen. Nach 18 Uhr darf es nur noch Liefer- und Abholservice geben.
  • Im Restaurant dürfen bis zu vier Personen an einem Tisch sitzen. Ausnahmen gelten, wenn alle Personen in einem gemeinsamen Haushalt wohnen.
  • Kinos, Theater, Fitnessstudios, Bäder und Konzerthallen müssen schließen.
  • Museen dürfen offen bleiben. Es gilt aber eine Besucherbegrenzung.
  • Ein Großteils des Schulunterrichts wird online abgehalten.
  • Die Italienische Regierung empfiehlt außerdem, zu Hause keinen Besuch zu empfangen und auf Reisen zu verzichten.

Neue Fälle in Klagenfurter Pflegeheim

Im dritten von Covid-19 betroffenen Pflegeheim in Klagenfurt sind sowohl ein weiterer Bewohner als auch ein weiterer Mitarbeiter positiv auf das Coronavirus getestet worden. Mit diesen beiden Neuinfektionen gelten im Pflegeheim 16 Bewohner und fünf Mitarbeiter als Corona-positiv. Seitens der Behörden wurde das Umgebungsscreening entsprechend ausgeweitet, es werden 150 Testungen durchgeführt.

Durchschnittsalter von Corona-Patienten sinkt

Aus den Kärntner Spitälern wird mittlerweile ein deutlich geringeres Durchschnittsalter bei Corona-Patienten gemeldet. Dieses ist von rund 87 Jahren auf knapp über 70 Jahre gesunken. Derzeit werden vor allem Bewohnerinnen und Bewohner aus Pflegeheimen in die Krankenhäuser eingeliefert.

Schlagwörter:
ANZEIGE