fbpx

Zum Thema:

27.11.2020 - 21:27Das passiert mit den mangelhaften Schutz­masken26.11.2020 - 09:29Suchaktion läuft weiter: Pflegeheim­bewohner (83) immer noch abgängig26.11.2020 - 06:54Suchaktion: Mann (83) aus Pflegeheim abgängig19.11.2020 - 17:21Bisher 43 Corona-Todes­opfer in Kärntner Pflege­heimen
Politik - Kärnten
© Bettina Nikolic

Politik fordert

Hotellerie, Events, Pflegeheime: „Neue Antigen-Tests breitest­möglich einsetzen“

Kärnten – Das Land Kärnten und die KABEG erweitern ihre Corona-Teststrategie um Anti-Gen-Tests, wir berichteten. Laut ersten Reaktionen der Kärntner Politik, wären die Tests vor allem im Bereich der Pflegeheime, Veranstaltungen und Hotellerie sinnvoll. 

 2 Minuten Lesezeit (347 Wörter) | Änderung am 27.10.2020 - 19.56 Uhr

Der Kärntner FPÖ-Chef Klubobmann Gernot Darmann tritt zum Beispiel dafür ein, dass das Land Kärnten die Covid-19-Antigentests möglichst offensiv einsetzt. Insbesondere für Besucher und Mitarbeiter von Krankenanstalten und Pflegeheimen seien diese Tests laut ihm sinnvoll, um vor allem die Risikogruppen zu schützen. „Eine wichtige Zielgruppe sind all jene, die Angehörige in Pflegeheimen besuchen. Mit dieser neuen kostengünstigen Untersuchung können Corona-Virusträger schnell identifiziert werden. Ein Antigentest zusammen mit der Einhaltung der Hygieneregeln würde sichere Besuche in den Pflegeheimen ermöglichen. Es sind alle Möglichkeiten zu nutzen, um zu verhindern, dass unsere Pflegebedürftigen ein zweites Mal wochenlang isoliert und von ihren Familien getrennt werden und so vereinsamen“, betont Darmann.

„Tests nicht nur in Ordinationen durchführen“

Große Hoffnungen setzt auch Team Kärnten-Chef Gerhard Köfer in die Antigen-Schnelltests, die jetzt auch in Kärnten zum Einsatz kommen sollen: „Für uns ist zentral, dass diese Tests nicht nur in den Ordinationen von Ärzten durchgeführt werden, das ist nicht praktikabel. Aufgrund der wesentlich geringeren Kosten eines Antigen-Tests gegenüber einem PCR-Test können die Antigen-Tests auch für Veranstaltungen oder in Betrieben zielgerichtet eingesetzt werden.“ Oberste Devise müsse es laut Köfer sein, dass diese Tests dahingehend eine Unterstützung bieten, dass ein normales gesellschaftliches Leben, auch mit Veranstaltungen, möglich bleibt.

Auch in der Hotellerie einsetzbar?

Köfer fordert maximale Flexibilität und breite Anwendungsgebiete, was diese Tests betrifft: „Viele medizinisch geschulte Personen sollten diese Tests durchführen können. Es geht auch darum, den Test zur raschen Abklärung von möglichen Clustern zu verwenden.“ Eine weitere wichtige Einsatzmöglichkeit für die Antigen-Tests sieht Köfer auch in der Hotellerie: „Diese könnten bei Gästen beispielsweise unmittelbar nach der Ankunft durchgeführt werden.“ Laut Köfer greife es zu kurz, wenn das Land diese neuen Antigen-Tests nur in Pflegeheimen und Ordinationen einsetzen möchte: „Wir vom Team Kärnten fordern, dass das Land umfassende Kontingente des neuen Tests anschafft, um eine breite Einsatzmöglichkeit zu gewährleisten.“

Schlagwörter:
ANZEIGE