fbpx

Zum Thema:

22.11.2020 - 07:13Gartenhaus geriet mitten in der Nacht in Brand20.11.2020 - 08:10Feuerwehr­einsatz in Frantschacher Industrie­gebiet16.11.2020 - 18:47Hausbesitzerin versuchte, Brand selbst zu löschen15.11.2020 - 07:15Kamin löste Brand aus: 10.000 Euro Schaden
Aktuell - Kärnten
SYMBOLFOTO © FF Arnoldstein

Brandgefahr

Ein echter Held: Mann rettete Nach­bar aus stark ver­rauchter Wohnung

Schiefling – Ein 56-jähriger Mann schob eine Pizza in den Backofen und schlief daraufhin ein. Ein Nachbar aus der darüberliegenden Wohnung wurde durch den Rauchmelder geweckt und hielt Nachschau. Er zögerte nicht lange, stieg durch ein Fenster in die Wohnung und weckte den schlafenden Mann. 

 1 Minuten Lesezeit (188 Wörter) | Änderung am 28.10.2020 - 12.58 Uhr

In der Nacht auf den 28. Oktober schob ein 56-jähriger Mann aus Schiefling eine Pizza in den Backofen seiner Wohnung und schlief anschließend ein. Gegen 3.15 Uhr wurde ein 40-jähriger Nachbar in der darüber liegenden Wohnung durch das Piepsen eines Feuermelders geweckt. Der Nachbar nahm Brandgeruch wahr und lief zur darunterliegenden Wohnung um Nachschau zu halten.

Nachbar rettete Mann aus Wohnung

Er blickte durch ein Fenster und sah in der schon stark verrauchten Wohnung den am Boden liegenden Wohnungsinhaber. Der Wohnungsnachbar drückte ein gekipptes Fenster auf, stieg in die Wohnung ein und weckte den Mann. Der 56-jährige Mann wachte auf, öffnete die Fenster und lüftete die Wohnung. In der Zwischenzeit hatte die Lebensgefährtin des 40-jährigen Nachbarn bereits die Feuerwehr alarmiert.

Mehrere Feuerwehren im Einsatz

Im Einsatz standen die FF Schiefling, FF Techelweg und die FF Reifnitz mit insgesamt 30 Mann/Frau und fünf Fahrzeugen. Die Pizza wurde aus dem Backrohr genommen und entsorgt. Der 56-jährige Wohnungsinhaber wurde wegen Verdacht einer Rauchgasvergiftung von der Rettung in das LKH Villach gebracht. Durch das beherzte Einschreiten des Wohnungsnachbarn konnten schlimmere Folgen verhindert werden.

ANZEIGE