fbpx

Zum Thema:

19.11.2020 - 18:39Initiative sammelt Spenden für be­dürftige Wern­berger Familien19.11.2020 - 07:42„Statt Bäumen wachsen Betonwüsten“13.11.2020 - 15:13Wieder „Einkaufshilfe“ in Klagenfurt aktiviert13.11.2020 - 13:12Nach Hallenbad-Bericht: „Versteck-Spiel und Chaos“
Politik - Klagenfurt
Christian Scheider verlässt die FPÖ
Christian Scheider verlässt die FPÖ © 5min.at

Am Dienstagabend:

Pauken­schlag: Stadtrat Christian Scheider tritt aus FPÖ aus

Klagenfurt – Der ehemalige Bürgermeister und derzeitige Stadtrat von Klagenfurt, Christian Scheider, ist aus der Partei ausgetreten.

 2 Minuten Lesezeit (281 Wörter) | Änderung am 03.11.2020 - 20.54 Uhr

Damit sorgt Christian Scheider noch vor den Gemeinderatswahlen 2021 für einen politischen Eklat, zumindest innerhalb der FPÖ. Die Gründe für seinen Austritt sind derzeit noch unbekannt. Bekannt ist nur, dass es immer wieder innerparteiliche Auseinandersetzungen an der Spitze gab. So war in den letzten Monaten immer wieder von einer „Zerreißprobe“ innerhalb der Klagenfurter FPÖ die Rede. Trotzdem dürfte dieser Schritt für die eigenen Parteikollegen überraschend sein.

Langzeit-FPÖ Politiker geht

Sein Austritt, dies wurde von internen Quellen gegenüber 5 Minuten Klagenfurt bestätigt, wird eine Herausforderung für seinen nunmehr ehemalige Partei werden. Diese verliert damit einen Politiker mit Sympathiebonus. Für die Klagenfurter Freiheitlichen steht seit längerem der Spitzenkandidat fest: Vizebürgermeister Wolfgang Germ geht für die Partei ins Rennen. Eigentlich wollte man im Wahlkampf gemeinsam als starkes Team antreten, das dürfte mit dem Partei-Austritt Scheiders seit heute Geschichte sein.

ANZEIGE
Ein Foto aus besseren Zeiten: Die beiden wollten als Team in den Wahlkampf starten – mit gemeinsamen Stadtteilgesprächen. Heute kam alles anders.

Ein Foto aus besseren Zeiten: Die beiden wollten als Team in den Wahlkampf starten – mit gemeinsamen Stadtteilgesprächen. Heute kam alles anders. - © 5min.at

Wechselt Scheider zu Team Kärnten?

Welche politischen Pläne Scheider, er war bereits 1989 im Büro des damaligen Landeshauptmannes Dr. Jörg Haider tätig, in Zukunft verfolgen wird, ist derzeit noch unklar. Vermutet wird, dass der Politiker bei der Gemeinderatswahl im Februar mit einer eigenen Liste als Bürgermeisterkandidat antreten wird. Die Wahrscheinlichkeit ist hoch, dass eine Zusammenarbeit mit dem Team Kärnten geplant ist. Bestätigt werden konnte dies jedoch noch nicht. Morgen, 4. November, findet eine Pressekonferenz mit Team Kärnten Chef Gerhard Köfer und Stadtrat Christian Scheider statt. Im Zuge dessen soll die neue Liste bekannt gegeben werden.

ANZEIGE