fbpx

Zum Thema:

17.11.2020 - 12:25Betreuungsbilanz: „Mehr Kinder in den Schulen als im Frühjahr“08.11.2020 - 15:32So verläuft das erste Lockdown-Wochenende in Villach13.10.2020 - 07:34„Poesie am Wasser“: Lesung auf der Mittelbrücke12.10.2020 - 19:46Großglockner Hoch­alpen­straße er­zielte solide Er­gebnisse
Wirtschaft - Klagenfurt
© Martin Steinthaler I Tinefoto / KK

Positive Bilanz

Über 400.000 Badegäste besuch­ten heuer Stadt­werke-Strandbäder

Klagenfurt – Trotz verspätetem Start in die Sommersaison 2020 kann eine positive Sommerbilanz gezogen werden.

 1 Minuten Lesezeit (201 Wörter) | Änderung am 06.11.2020 - 07.38 Uhr

Im Strandbad Klagenfurt zählte man heuer 310.000 Besucher, im Strandbad Loretto waren heuer 57.000 Besucher zu Gast. Auch das Strandbad Maiernigg kommt knapp an die 100.000 Besucher Marke des Vorjahres heran.

„Urlaub“ daheim

Das liegt vor allem daran, dass die Österreicherinnen und Österreicher heuer kaum ins Ausland gefahren sind und die Strandbäder viele heimische Touristen als Besucher hatten. Insgesamt zählte man heuer 414.313 Badegäste in allen drei Stadtwerke-Strandbädern. Der stärkste Tag war heuer der 28. Juli mit 8.851 Gästen im Strandbad Klagenfurt und 1.664 Gästen im Strandbad Loretto. Als besonderes Highlight wurde die Sommersaison im Strandbad Klagenfurt bis Ende Oktober verlängert, was von den Badegästen sehr gut angenommen wurde.

 

Damit auch heuer ein unbehinderter Badebetrieb gewährleistet werden konnte, wurde als weitere Corona-Maßnahme eine zusätzliche Liegefläche von 17.500 m2 angemietet. Dank Markierungen und Hinweistafeln, Desinfektionsmitteln, dem Tragen von MNS-Masken der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Strandbäder sowie der erhöhten Reinigung konnte dieses herausfordernde Jahr gut überstanden werden. Das Team der Stadtwerke-Strandbäder bedankt sich auch herzlich bei den Badegästen für die Einhaltung aller Maßnahmen bezüglich Covid-19. Sie haben dazu beigetragen, dass trotz der Corona-Krise eine positive Bilanz gezogen werden konnte.

ANZEIGE