fbpx

Zum Thema:

14.04.2021 - 13:52Majdic will Klagenfurter Standort um Logistik­zentrum erweitern14.04.2021 - 11:42Landtag nimmt Verkauf der Benediktiner­schule unter die Lupe14.04.2021 - 09:42Stadtwerke machen Strandbad fit mögliche Öffnung am 1. Mai14.04.2021 - 06:21125 km/h im Ortsgebiet: Raser wird angezeigt
Politik - Klagenfurt
© F. Rainer

Scheider freut sich auf Zusammenarbeit

Klagenfurter Gemeinde­rat wechselt zu Team Kärnten

Klagenfurt – Der parteilose Gemeinderat Gerhard Reinisch wechselt zum Team Kärnten. Er tritt an der Seite von Spitzenkandidat Christian Scheider bei der kommenden Gemeinderatswahl an. 

 1 Minuten Lesezeit (187 Wörter) | Änderung am 07.11.2020 - 19.29 Uhr

Wie bereits berichtet, wird Christian Scheider als Spitzenkandidat für das Team Kärnten in Klagenfurt ins Rennen gehen. An seiner Seite wird auch Gemeinderat Gerhard Reinisch bei der bevorstehenden Gemeinderatswahl antreten. Dies gab Reinisch vor einer Stunde auf Facebook bekannt. Reinisch ist im Jahr 2016 bei der FPÖ ausgetreten und sitzt seitdem als parteiloser Mandatar im Klagenfurter Gemeinderat.

Scheider freut sich auf Zusammenarbeit

Im Gespräch mit 5 Minuten erklärt Christian Scheider: „Ich kenne Gerhard Reinisch bereits sehr lange. Wir haben schon zuvor gemeinsam in einem Team gearbeitet.“ Wie Scheider erklärt, sei es für Reinisch eine gute Möglichkeit etwas für die Stadt zu erreichen. „Er will sich mit seinem Netzwerk in unsere Bewegung einbringen.“

Reinisch will Scheider bei der Wahl unterstützen

Dies bestätigt auch Gerhard Reinisch: „Christian Scheider und ich haben bereits mehrere Wahlen gemeinsam geschlagen. Für mich war es sonnenklar ihn auch dieses Mal zu unterstützen. Wir sind ein gutes und erfahrenes Team und wissen wie es funktioniert.“ Reinisch will sich für ein herzlicheres und menschlicheres Klagenfurt einsetzen, „bei dem der Mensch wieder mehr im Mittelpunkt steht“.

ANZEIGE