fbpx

Zum Thema:

22.11.2020 - 15:04Unbekannter schlug PKW-Heck­scheibe ein22.11.2020 - 11:58Unbekannter besprühte Auto und Wohnhaus mit grünem Lack18.11.2020 - 09:58Am Friedhof: Jugendliche spielten betrunken Fußball07.11.2020 - 12:29Freunde des Mordopfers: „Er war einer von den Guten“
Aktuell - Kärnten
© LPD Kärnten

Sachbeschädigung

Unter Alkohol und Drogen Einfluss: Schulgebäude stark beschädigt

Feldkirchen – In der Nacht auf den 30. Oktober wurde das Schulgebäude der Volkschule Gnesau in Feldkirchen schwer beschädigt, wir haben berichtet. Nun konnten zwei junge Feldkirchner (21 und 16 Jahre alt) als Täter ausgeforscht werden.

 1 Minuten Lesezeit (146 Wörter) | Änderung am 12.11.2020 - 11.00 Uhr

Unbekannte Täter beschädigten Ende Oktober das Schulgebäude der Volksschule Gnesau schwer. Auch eine Holzhütte sowie einen Radarkasten, welcher unweit der Schule auf der B95 aufgestellt ist,  wurden beschädigt. Nun konnten die Täter ausfindig gemacht werden.

Täter zeigten sich geständig

Nach zeitintensiven umfangreichen Ermittlungen und vor allem dank zahlreicher zweckdienlicher Hinweise aus der Bevölkerung konnten nunmehr ein 21-Jähriger und ein 16-Jähriger, beide aus  Feldkirchen, ausgeforscht werden. Sie zeigten sich hinsichtlich der schweren Sachbeschädigungen am Schulgebäude der Volksschule Gnesau, an einem Radarkasten und einer Metalltafel in Gnesau geständig.

Täter alkoholisiert

Überdies wurden ihnen noch Übertretungen nach dem Suchtmittelgesetz und nach dem Jugendschutzgesetz nachgewiesen. Als Grund für die Verwüstungen nannten sie Langeweile.  Zusätzlich gaben sie an, dass sie zum Tatzeitpunkt und Alkohol- und Drogeneinfluss standen. Sie werden der Staatsanwaltschaft Klagenfurt angezeigt.

ANZEIGE