fbpx

Zum Thema:

26.11.2020 - 22:09Sommer 2021: Von Klagenfurt im Direktflug nach Skiathos26.11.2020 - 20:54Nachbar bemerkte Dachstuhlbrand und alarmierte Feuerwehr26.11.2020 - 17:29Mutter warf Baby in eine Müll­tonne: Angeklagte verurteilt26.11.2020 - 12:36Online-Test: Konnten wir dem virtuellen Escape Room entfliehen?
Leute - Klagenfurt
© KK

Spezialeinheit der Berufsfeuerwehr Klagenfurt:

Was macht eigentlich die Höhenrettung bei der Feuerwehr?

Klagenfurt – Das es bei der Berufsfeuerwehr verschiedene Einsatzkräfte gibt, ist bekannt. Heute stellen wir euch die Spezialeinheit der Höhenrettung vor.

 1 Minuten Lesezeit (211 Wörter)

Bei der Berufsfeuerwehr in Klagenfurt gibt es derzeit elf ausgebildete Feuerwehrmänner für den Bereich Höhenrettung, fünf Kameraden werden derzeit geschult. Pro Dienst müssen mindestens drei Männer vor Ort sein die der Spezialeinheit zugehörig sind.

Die Höhenrettung

„Natürlich darf keiner der spezial ausgebildeten Kameraden an Höhenangst leiden, außerdem sind äußerste Präzision und starke Nerven bei der Höhenrettung absolute Pflicht, es ist also nicht für jedermann geeignet“, erklärt Stefan Posratschnig, der für die Ausbildung zuständig ist. Die Sondereinheit der Berufsfeuerwehr kommt dann zum Einsatz wenn, wie es der Name schon sagt, jemand in großer Höhe in Gefahr ist, aber auch wenn jemand in einen Schacht fällt. „Letztes Jahr hatten wir einen Einsatz, wo jemand im Rollstuhl in eine Grube gefallen ist, wir haben ihn geborgen und den Rettungskräften übergeben“, erzählt Posratschnig.

Ausbildung und Übung

Bereits seit 2005 existiert die Spezialeinheit bei der Berufsfeuerwehr Klagenfurt. Schwerpunktübungen sowie ständige Weiterbildung sind bei der Höhenrettung ein Muss. Vor Covid_19 hatten sie auch zweitägige Übungseinheiten wo sie Klettersteige bestiegen um die Trittsicherheit im steilen Gelände zu trainieren. Wärst du für diesen Beruf geeignet?

ANZEIGE