fbpx

Zum Thema:

19.01.2021 - 15:06Ortsbildprägende Fichte muss gefällt werden19.01.2021 - 12:05Villach bekommt eine portugiesische Tapasbar19.01.2021 - 11:50400.000 Follower im Rücken: Blogger­innen wollen Villach berühmt machen19.01.2021 - 11:29Wintersport­schnuppern: Anmeldungen ab Mittwoch möglich
Aktuell - Kärnten
© KK

Teststrategie wird erweitert

Pilotprojekt Antigentests startet ab morgen

Villach/Klagenfurt – Den ab morgen geltenden, bundesweiten Corona-Lockdown und die daraus folgenden Maßnahmen beriet heute, Montag, das Experten-Koordinationsgremium mit Landeshauptmann Peter Kaiser, Gesundheitsreferentin LHStv.in Beate Prettner und LR Martin Gruber.

 1 Minuten Lesezeit (139 Wörter)

Wie im Koordinationsgremium diskutiert wurde, startet die Erweiterung der Teststrategie mit Antigentests ab morgen in Klagenfurt und Villach. Diese wird heute von Kaiser, Prettner und Vertretern des Roten Kreuzes präsentiert.

Intensivbetten aufgestockt

Aufgestockt werden soll auch die Anzahl der Intensivbetten: Derzeit bestehen kärntenweit 40 solcher Betten, 25 davon sind derzeit belegt. Die Zahl der Intensivbetten soll auf 60 erhöht werden, dazu finden heute entsprechende Abstimmungsgespräche mit den Krankenhausbetreibern statt. Ausgebaut werden auch der mobile Palliativ-Dienst sowie der Visitendienst für Corona-Patienten, die ihre Erkrankung zuhause auskurieren.

285 Personen im Contact Tracing tätig

Wie im Gremium zudem berichtet wurde, sind in Kärnten derzeit 285 Personen im Bereich des Contact-Tracing tätig. 53 davon sind ausgebildete Amts- und Epidemieärzte, 64 Soldatinnen und Soldaten sind im Einsatz. Wie das Land mitteilt, wurden beim Bundesheer 35 weitere Einsatzkräfte für das Contact-Tracing angefordert.

ANZEIGE