fbpx

Zum Thema:

19.01.2021 - 11:29Wintersport­schnuppern: Anmeldungen ab Mittwoch möglich19.01.2021 - 09:51Anpassungen der KMG-Bus­fahr­pläne gelten bis 7. Februar19.01.2021 - 06:47PKW-Lenker machte 58-Jährige auf Fahr­zeug­brand auf­merksam19.01.2021 - 06:08PKW-Lenker kam ins Schleudern und touchierte eine Mauer
Leute - Klagenfurt
© KK

Sieger werden ermittelt

13. Kärntner Lyrikpreis: Preisverleihung abgesagt

Klagenfurt – Aufgrund verschärfter Corona-Maßnahmen und der Lockdown-Bestimmungen muss die bereits ohne Publikum vorgesehene und für den 3. Dezember um 18 Uhr im Rathaus geplante offizielle Verleihung des „13. Kärntner Lyrikpreises der Stadtwerke Klagenfurt“ leider abgesagt werden.

 1 Minuten Lesezeit (131 Wörter)

Die von einer unabhängigen Jury unter dem Vorsitz von Dr. Günter Schmidauer zu kürenden Preisträger werden demnächst per Presseaussendung bekanntgegeben. Beim „Kärntner Lyrikpreis der Stadtwerke Klagenfurt“ handelt sich um die zweitgrößte Literaturveranstaltung unseres Bundeslandes. Dabei winken Geldpreise im Gesamtwert von 12.500 Euro. Auch heuer haben bereits wieder – trotz Corona – zahlreiche Poeten der deutschen und slowenischen Sprache teilgenommen.

Rund 200 Teilnehmer

Insgesamt beteiligten sich knapp 200 Dichter am Bewerb der Zeilen und Verse. „Der Kärntner Lyrikpreis ist ein weit sichtbares Zeichen der Kultur in Zeiten der Pandemie. Und viele Dichter haben uns trotz Corona ihre großartigen Werke geschickt. Wir hoffen, dass wir dieses tolle Kultur-Event im nächsten Jahr wieder mit der feierlichen Preisverleihung vor Publikum durchführen können!“, so STW-Vorstand Dipl.-Ing. Erwin Smole.

Schlagwörter:
ANZEIGE