fbpx

Zum Thema:

24.11.2020 - 20:51Dieses Wetter begleitet uns durch den Mittwoch24.11.2020 - 20:03ÖFBV verpflichtet Thomas Nievergelt als Damen-Nationaltrainer24.11.2020 - 19:47ALC-Award: Kärntner Unternehmen holte sich den 3. Platz24.11.2020 - 19:19„Wintertourismus muss mit Präven­tionskonzepten ermöglicht werden“
Politik - Kärnten
© KK

In Bildung, Soziales & Arbeit

55 Millionen Euro: Land be­schließt weit­reichende Investitionen

Kärnten – Starke Investitionsakzente hat die Kärntner Landesregierung am Dienstag beschlossen. Wie Landeshauptmann und Bildungsreferent Peter Kaiser mitteilte, wurden Beschlüsse mit einem Investitionsvolumen von rund 55 Millionen Euro gefasst.

 2 Minuten Lesezeit (349 Wörter)

So werden im Bildungsbereich in den nächsten drei Jahren 7,7 Millionen Euro in vier Projekte investiert: Die Neuerrichtung des Kindergartens St. Andrä, die bauliche Erweiterung des Kindergartens St. Lorenzen, der Neubau des Kindergartens in der Gemeinde Afritz sowie der geplante Bildungscampus Maria Rain. „49 Prozent der Mittel kommen mit der ELER-Förderung aus Mitteln der Europäischen Union. Trotz der herausfordernden Corona-Zeit halten wir an unserem Ziel fest, Kärnten zur kinderfreundlichsten Region Europas zu machen“, erklärte Kaiser.

50 Überhanglehrer sollen eingestellt werden

Beschlossen wurden zudem die Stellenpläne 2020/21 für den Pflichtschulbereich. So werden im kommenden Jahr insgesamt 3.957 Lehrerinnen und Lehrer in Kärnten tätig sein. Bei den Überhanglehrern habe man mit 280 das gesteckte Ziel von unter 300 Lehrkräften erreicht. Aufgrund der aktuellen Corona-Situation habe man sich aber dazu entschieden, hier weitere 50 Lehrkräfte zu beschäftigen, um personelle Engpässe durch erkrankte oder in Quarantäne befindliche Personen zu vermeiden.

40 Millionen Euro für den Wirtschaftsbereich

Mit 30 Millionen Euro erhält der KWF einen zusätzlichen Finanzrahmen für die Jahre 2020 und 2021. Der Finanzrahmen beträgt damit allein in diesem Jahr 43 Millionen Euro. Mit insgesamt 8,2 Millionen Euro erhalten die Lakeside Labs, das Kompetenzzentrum Holz sowie Joanneum Research ihre Basisfinanzierung für 2021 bis 2024.

Eine Million Euro wurde seitens der Landesregierung für die Revitalisierung des Aichelberghofs in Annenheim am Ossiachersee beschlossen. Das Hotelprojekt inklusive Ortskernbelebung beläuft sich auf eine Gesamtinvestitionssumme von 25 Millionen Euro. 400.000 Euro Förderung erhält das BFI für die überbetriebliche Lehrausbildung, 300.000 Euro werden als Kofinanzierung in die ESF-Beschäftigungsprogramme der Kärntner Volkshochschulen und des Mädchenzentrums in Klagenfurt investiert.

300.000 Euro fließen in den Sportbereich

Rund 300.000 Euro Förderung gehen an die Villacher Alpenarena und damit in den Sportbereich: Jährlich wurden 50.000 Euro als gemeinsamer Förderbetrag für Betriebsabgang und als Investitionszuschuss beschlossen. „Das Nordische Skizentrum ist sowohl für den Spitzen- als auch für den Breitensport eine sehr wichtige Einrichtung. Durch den heutigen Beschluss gibt es hier in Zukunft eine bessere Planbarkeit“, erklärte der Landeshauptmann.

Weitreichende Investitionen – rund sieben Millionen Euro – wurden zudem für den Sozialbereich beschlossen.

ANZEIGE