fbpx

Zum Thema:

29.11.2020 - 16:35Covid-19: Dieser Bezirk verzeichnet den höchsten Zuwachs29.11.2020 - 15:30Einbruchserie: Jugendliche Diebesbande geschnappt29.11.2020 - 14:33Neue Dienst­bekleidung für die FF Guttaring29.11.2020 - 10:36Covid-19 in Kärnten: 447 Personen wieder genesen
Aktuell - Kärnten
Polizei-Sprecher Rainer Dionisio bestätigt:
Polizei-Sprecher Rainer Dionisio bestätigt: "Wie viele andere Organisationen, sind auch wir vom Coronavirus betroffen." © KK

"Sicherheit ist gewährleistet"

56 Corona-Fälle bei der Kärntner Polizei

Kärnten – Auch die Kärntner Polizei ist vom Covid-19 Virus betroffen. Wie nun bekannt wurde, haben sich 56 Beamte mit Corona infiziert. Zwölf davon in der Klagenfurter Landesleitzentrale. Polizei-Sprecher Rainer Dionisio betont: "Die Sicherheit in Kärnten ist weiterhin gewährleistet."

 1 Minuten Lesezeit (150 Wörter)

„Wie viele andere Organisationen, sind auch wir vom Coronavirus betroffen“, bestätigt Polizei-Sprecher Rainer Dionisio im Gespräch mit 5 Minuten. Aktuell sind 56 Beamte der Kärntner Polizei mit dem Covid-19 Virus infiziert. Zwölf davon arbeiten in der Landesleitzentrale in Klagenfurt. Derzeit befinden sich die Beamten in häuslicher Absonderung. Weiters erklärt Dionisio: „Zwischen 30 bis 50 Beamte befinden sich in Kärnten in Quarantäne.“ Eine genaue Zahl kann er nicht nennen, da immer wieder Quarantänen auslaufen und neue beginnen.

„Es stehen ausreichend Beamte zur Verfügung“

Einen Personalmangel bei der Kärntner Polizei aufgrund der Ausfälle gebe es aber nicht. „Die Sicherheit in Kärnten ist weiterhin gewährleistet“, hebt Dionisio hervor. Momentan laufe der Dienstbetrieb wie gewohnt. Dafür stehen ausreichend Beamte zur Verfügung. Jedoch wurde ein Gruppendienst eingeführt, um eine Durchmischung zu vermeiden. „Wir gehen mit der Pandemie sensibel um“, so der Polizei-Sprecher.

ANZEIGE