fbpx

Zum Thema:

17.01.2021 - 20:19Allein, unterkühlt und verletzt im Wald: „Leute machten Fotos statt zu helfen“17.01.2021 - 18:47Adler gewinnen gegen die Bullen: 3:2 für den VSV17.01.2021 - 12:54Grüne Villach kritisieren „Alibi-Aus­schreibung“ des Stadt­marketings16.01.2021 - 19:42Für neue Kinderzimmer: 10.450 Euro beim Sozialadvent gesammelt
Leute - Villach
Eine Mitarbeiterin des Villacher Gesundheitsamt zeigte vor kurzem überwältigende Hilfsbereitschaft.
SYMBOLFOTO Eine Mitarbeiterin des Villacher Gesundheitsamt zeigte vor kurzem überwältigende Hilfsbereitschaft. © Pexels

Außergewöhnliche Hilfsbereitschaft:

„Sie kannte uns nicht und wollte trotz­dem helfen“

Villach – Im Gespräch mit 5 Minuten berichtet der in Villach lebende Kroate Dragan M. von der außergewöhnlichen Hilfsbereitschaft einer Mitarbeiterin des Gesundheitsamts. Nun will er sich herzlich bedanken. 

 1 Minuten Lesezeit (177 Wörter)

Vor kurzem hat sich Dragan M. bei uns gemeldet. Vor etwa einer Woche wurde ihm und seiner Familie eine häusliche Quarantäne angeordnet. „Aus diesem Grund habe ich mit einer Dame vom Villacher Gesundheitsamt telefoniert“, berichtet uns Dragan. Im Zuge des Gesprächs kam irgendwann auf, dass seine Familie niemanden hat, der dringende Besorgungen für sie erledigen könnte. „Wir befinden uns ja alle in Quarantäne“, erläutert er im Gespräch mit 5 Minuten. „Daraufhin bot die Dame vom Gesundheitsamt an, uns im Notfall zu helfen.“

„Ich war sprachlos“

Rund eine Woche später ist Dragan noch immer überwältigt von der Hilfsbereitschaft der Frau. Er weiß: „Das geht über ihren normalen Tätigkeitsbereich hinaus. Sie hätte das für uns in ihrer Freizeit gemacht.“ Heute ist übrigens Drangans letzter Tag in Quarantäne. Die Hilfe der Dame haben er und seine Familie nicht benötigt. Trotzdem möchte er sich gerne bei der Mitarbeiterin des Villacher Gesundheitsamts bedanken: „Ich war wirklich sprachlos, dass sie einem Unbekannten einfach so helfen wollte. Herzlichen Dank!“

ANZEIGE