fbpx

Zum Thema:

22.01.2021 - 21:25VSV muss 4:3 Nieder­lage gegen die Black Wings einstecken22.01.2021 - 16:04Lettischer National­spieler wechselt nach Villach22.01.2021 - 15:47Feuerwehr barg völlig unter­kühlte Hündin aus steilem Hang22.01.2021 - 11:22Zweite Corona-Teststraße öffnet im Congress Center
Sport - Villach
© KK

Match am Mittwoch

Nach Heimsieg: „Adler“ wollen auch gegen Salzburg gewinnen

Villach – Schon morgen, Mittwoch, wartet das nächste Spitzenspiel in der bet-at-home ICE Hockey League auf den EC GRAND Immo VSV. Mit dem EC Red Bull Salzburg kommt ein heißer Titelanwärter an die Drau.

 2 Minuten Lesezeit (338 Wörter)

Die „Adler“ wollen gegen die „Bullen“ nachlegen, strotzen nach dem fulminanten Heimsieg gegen die Vienna Capitals nur so vor neuem Selbstvertrauen: „Gegen die Caps haben wir bisher unser bestes Saisonspiel gezeigt. Aggressiv, defensiv kompakt und vorne effizient. Aber wir können noch mehr, schon gegen Salzburg wollen wir nachlegen und den nächsten Heimsieg holen“, so VSV-Coach Dan Ceman. Verteidiger-Neuzugang Freddy Allard wird sein Debüt im VSV-Trikot geben!

Wieder auf der Siegesspur?

Die Erleichterung nach dem fulminanten 4:1-Heimsieg gegen die favorisierten Vienna Capitals war in der Kabine der „Adler“ deutlich zu spüren. „Wir haben endlich so gespielt, wie ich mir das vorstelle. Das Team war sehr fokussiert, wir haben ein starkes und gutes sowie auch hartes Hockey gezeigt und verdient gewonnen. Gegen Salzburg wird es jetzt vielleicht sogar noch schwerer. Sie haben ein absolutes Topteam mit viel individueller Klasse und spielen mit enorm viel Speed“, betont Ceman. Er ist sich aber sicher, dass seine „Adler“ auch gegen die Salzburger bestehen können:  „Wir sind jetzt auf einem guten Weg, haben Selbstvertrauen getankt. Wichtig wird sein, kompakt und hart zu spielen und Turnovers zu vermeiden!“

Kanadier Freddy Allard gibt sein Debüt

Auffallend bei den „Adlern“ war nicht nur, dass man gegen die Capitals – gestützt auf einen sicheren Kristers Gudlevskis im Tor – nur ganz wenige gefährliche Torszenen der Wiener zuließ. Zudem hat man offensiv nicht nur viele Chancen erarbeitet, sondern diese auch verwertet. Ceman: „Wir haben einfach viel intensiver und härter vor dem Tor gearbeitet, dem Goalie die Sicht genommen. Auch das Powerplay hat besser funktioniert!“ Sein Debüt im VSV-Trikot wird morgen der kanadische Neuzugang Freddy Allard geben: „Das war schon ein sehr gutes Spiel am Samstag vom gesamten Team, jetzt wollen wir auch die Salzburger bezwingen. Ich freue mich sehr, dass ich dabei sein darf und der Mannschaft helfen kann. Wir wollen den nächsten Heimsieg!“ Beim EC GRAND Immo VSV steht der gesamte Kader zur Verfügung, einzig der Einsatz von Raphael Wolf ist wegen einer Oberkörperverletzung fraglich.

Schlagwörter:
ANZEIGE