fbpx

Zum Thema:

20.01.2021 - 11:54Neue Werkstätte eröffnet ihre Pforten19.01.2021 - 19:46Wahlauftakt der SPÖ-Villach: „Nur gemeinsame Politik ist gute Politik“19.01.2021 - 12:05Villach bekommt eine portugiesische Tapasbar19.01.2021 - 11:50400.000 Follower im Rücken: Blogger­innen wollen Villach berühmt machen
Wirtschaft - Villach
Der Spezialpreis „Innovationen – Die Krise als Chance“ ging heuer nach Villach.
SYMBOLFOTO Der Spezialpreis „Innovationen – Die Krise als Chance“ ging heuer nach Villach. © 5min.at

Verleihung per Live-Stream

Forschungspreis: Villacher Unter­nehmen aus­gezeichnet

Villach – Am 27. November 2020 wurde der Innovations- und Forschungspreis des Landes Kärnten verliehen. Ausgezeichnet wurde auch ein Unternehmen aus Villach.

 1 Minuten Lesezeit (156 Wörter) | Änderung am 27.11.2020 - 16.26 Uhr

LH Peter Kaiser, Technologiereferentin Gaby Schaunig und KWF Vorstand Sandra Venus und Erhard Juritsch verkündeten die diesjährigen Preisträger aus drei Kategorien im Zuge einer Live Stream-Pressekonferenz. Der Spezialpreis „Innovationen – Die Krise als Chance“ ging heuer nach Villach. Ausgezeichnet wurde die Tischlerei Helmut Erjavec aus Villach für „Marlinu … spielend wachsen – nachhaltige Kindermöbel, handgemacht in Kärnten“.

Von der HTL Wolfsberg gestaltete Skulptur

Die Kategorie-Sieger bekommen jeweils 10.000 Euro und eine von der HTL Wolfsberg gestaltete Skulptur. An die beiden Gewinner des Anerkennungspreises gehen je 1.500 Euro. Alle weiteren für den Innovations- und Forschungspreis des Landes nominierten Unternehmen erhalten eine Prämie über 1.500 Euro für F&E-Dienstleistungen. Filmbeiträge über die Sieger werden vom ORF Kärnten in „Kärnten heute“ gezeigt.

ANZEIGE
Verleihung des Innovationspreises durch KWF Vorstände Erhard Juritsch und Sandra Venus, Moderatorin Angela Ellersdorfer-Truntschnig, LHStv. Gaby Schaunig und LH Peter Kaiser

Verleihung des Innovationspreises durch KWF Vorstände Erhard Juritsch und Sandra Venus, Moderatorin Angela Ellersdorfer-Truntschnig, LHStv. Gaby Schaunig und LH Peter Kaiser - © LPD Kärnten/Just

ANZEIGE