fbpx

Zum Thema:

04.03.2021 - 12:28Kabel beschädigt: 150 Villacher Haus­halte ohne Strom27.02.2021 - 14:35Untere Fellach: 200 Haushalte aktuell ohne Strom19.02.2021 - 09:00Kreativ im Lockdown: Wer sagt, Hausübungen machen keinen Spaß?05.02.2021 - 08:38Italientief bringt kräftigen Regen und Schneefall
Aktuell - Kärnten
© 5min.at

KNG im Dauereinsatz

Kärntenweit 2600 Haus­halte ohne Strom

Kärnten – Aufgrund der anhaltenden Schneefälle kommt es immer wieder zu Ausfällen bei der Stromversorgung. Derzeit sind in Kärnten rund 2600 Haushalte ohne Strom. 

 1 Minuten Lesezeit (190 Wörter) | Änderung am 09.12.2020 - 07.51 Uhr

Auf Anfrage von 5 Minuten erklärt Robert Schmaranz, der Leiter der Netzführung bei der KNG – Kärnten Netz GmbH: „Aktuell sind rund 2600 Haushalte in Kärnten von der Stromversorgung getrennt.“ Die Schwerpunkte in der Nacht von Dienstag auf Mittwoch lagen in Hermagor, im Oberen Drautal, in der Gemeinde Weissensee, in Innerkrems, beim Katschberg, in den Bezirken Villach-Land und Feldkirchen sowie im Gebiet rund um den Wörthersee und im Rosental.

Mitarbeiter der KNG im Dauereinsatz

Die Mitarbeiter der KNG sind im Dauereinsatz: „Sie waren durchgehend die ganze Nacht unterwegs“, berichtet uns Schmaranz. „Wir sind dabei alles zu beheben, aber es wird dauern“, bittet er um Geduld.  Aufgrund der anhaltenden Schneefälle kommt es immer wieder zu neuen Ausfällen.

Starkstromleitung gerissen

Unter anderem ist eine Starkstromleitung im Bad Bleiberger Ortsteil Kadutschen gerissen. Um 22.13 Uhr alarmierte ein besorgter Landwirt die LAWZ. Nach Erkundung durch die FF Bad Bleiberg und die FF Kreuth und sofortiger Mitteilung an die KELAG wurde der Strom abgeschaltet. Die Feuerwehr konnte wieder ins Rüsthaus einrücken.

ANZEIGE
Im Einsatz standen die FF Bad Bleiberg und die FF Kreuth.

Im Einsatz standen die FF Bad Bleiberg und die FF Kreuth. - © FF Bad Bleiberg

ANZEIGE