fbpx

Zum Thema:

27.02.2021 - 19:41125 km/h in 70er-Zone: Kärntner raste an Zivil­streife vorbei27.02.2021 - 13:46PKW übersehen: Kind (2) bei Auffahrunfall verletzt25.02.2021 - 14:08Gemeinde Velden rüstet sich für möglichen Stromausfall24.02.2021 - 09:32Villacher Bus­bahn­hof wird zur Grün­anlage
Leute - Villach
Die Frau wurde von einem unbekannten Mann verletzt.
Die Frau wurde von einem unbekannten Mann verletzt. © KK

Sie musste ins Krankenhaus:

18-Jährige warnt: „Er hat mich einfach beschimpft und dann geschlagen“

Velden – Eine 5 Minuten Leserin wandte sich heute mit einer Warnung an uns. Sie wurde am 27. Dezember beim Bahnhof in Velden, von einem ihr unbekannten Mann, beschimpft und danach sogar geschlagen, sie musste mit den Verletzungen ins Krankenhaus.

 2 Minuten Lesezeit (266 Wörter)

Unsere Leserin war auf Höhe des Veldener Bahnhofs mit ihrem Auto unterwegs, als sie von einem ihr unbekannten Mann beschimpft und angeschrien wurde, weil er meinte, dass sie zu schnell unterwegs war. Sie bat ihn darauf damit aufzuhören und einfach weiterzugehen. Daraufhin holte der Mann sein Handy raus und wollte die junge Frau fotografieren. Um dies zu verhindern ging sie einen Schritt auf ihn zu und hielt die Hand vor die Kamera, woraufhin der Mann eskalierte und sie trat und schlug.

Der Täter wurde angezeigt

Die 18-Jährige rief daraufhin gleich die Polizei, der Mann ging dann weg. Laut der jungen Frau sagte ihr die Polizei, dass der Mann schon bekannt wäre für solche Taten. Als die Beamten eintrafen, war der Mann schon weg. Auf Anfrage von 5 Minuten bestätigt ein Pressesprecher der Polizei den Vorfall: „Der 46-jährige Mann wurde von der Veldener Polizei aufgefunden und angezeigt.“

„Ich musste ins Krankenhaus“

„Nach dem ersten Schock ging ich nach Hause, erst da bemerkte ich, dass ich Schmerzen verspürte und die Kratzer am Ohr anständig bluteten. Ich fuhr ins Krankenhaus, wurde dort behandelt und bekam wegen der Kratzwunden auch eine Tetanusspritze zur Vorsicht“ erzählt die Veldenerin im Interview. Sie hat einige Blutergüsse am Oberschenkel und sie hat heute noch Schmerzen am Knie, der Hüfte und Schulter von den Schlägen des Mannes. Abschließend meint sie 5 Minuten gegenüber noch: „Ich möchte alle warnen dort beim Bahnhof vor dem Mann aufzupassen, er ist sehr aggressiv und hat auch einen Hund mit.“

ANZEIGE