fbpx

Zum Thema:

08.03.2021 - 10:01Ein bärenstarker Typ bringt frischen E-Bike-Wind nach Villach08.03.2021 - 09:42Diese Frauen gehen seit einem Jahr für andere Menschen einkaufen08.03.2021 - 08:08„Frauen haben im vergangenem Jahr Unglaubliches geleistet!“07.03.2021 - 20:05VSV-Adler siegen auswärts gegen die Dornbirn Bulldogs
Leute - Villach
© 5min.at

115 Mitarbeiter im Einsatz

Schneeräumung läuft auf Hoch­touren: „Alle Kräfte ziehen an einem Strang“

Villach – Derzeit sind 115 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der städtischen Betriebe im Schneeräumungseinsatz. Bis Freitag ist Wetterberuhigung in Sicht, danach neue Schneefälle vorhergesagt.

 1 Minuten Lesezeit (223 Wörter) | Änderung am 30.12.2020 - 11.22 Uhr

Seit Montag sind die Räumungsteams der städtischen Betriebe im Einsatz zur Bewältigung der Schneemassen. Von gestern auf heute sind weitere 21 Zentimeter Neuschnee gefallen, bis Freitag sollte sich das Wetter beruhigen. Am Wochenende ist mit weiteren Schneefällen zu rechnen.

„Alle ziehen an einem Strang“

„Daher sind unsere Teams derzeit in den Nachtstunden vor allem damit beschäftigt, die enormen Schneemengen nicht nur zu räumen, sondern auch gleich in die Drau zu leiten, damit wieder Platz für weiteren Schnee verfügbar ist“, sagt Vizebürgermeisterin Irene Hochstetter-Lackner, Referentin für die städtischen Betriebe. „Mein besonderer Dank gilt unseren Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern, den zahlreichen Vertragspartnern und unseren Schulwarten. Auch die Bürgerinnen und Bürger tragen ihren Teil zu einer effizienten Schneeräumung bei. Villach zeigt: Wenn es drauf ankommt, ziehen wir gemeinsam an einem Strang.“

Mitarbeiter im Dauereinsatz

115 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Wirtschaftshofes sind seit Tagen im gesamten Stadtgebiet im Räumeinsatz, dazu kommen 37 Vertragspartnerinnen und -partner, die mit ihren Fahrzeugen ebenso zur Räumung beitragen. Für die Abfuhr aus dem Stadtgebiet werden zusätzliche LKWs von Villacher Unternehmen durch die Stadt angemietet. Es wird um Verständnis ersucht, dass es auch weiterhin in den Nachtstunden aufgrund des Abtransportes des Schnees zu Lärmentwicklungen kommen kann. Der abtransportierte Schnee wird an drei Stellen in die Drau geleitet.

Schlagwörter:
ANZEIGE