fbpx

Zum Thema:

22.01.2021 - 20:01Grünen Klagenfurt stellten Kan­didaten-Team vor22.01.2021 - 18:26Einbrecher ließ un­zählige Elektro­geräte mit­gehen22.01.2021 - 15:29Klagen­furterin wurde durch Stamm­zellen­spende zur Lebens­retterin22.01.2021 - 15:06Corona-Verstöße: Polizei löste Treffen in Klagen­furter Gast­haus auf
Leute - Klagenfurt
Die zahlreichen Unterstützer rund um Christian Scheider verabschiedeten die 16 Fahrer nach Kroatien.
Die zahlreichen Unterstützer rund um Christian Scheider verabschiedeten die 16 Fahrer nach Kroatien. © Zangerl

"Wir sind überwältigt"

Initiative bringt LKW-Ladungen voller Spenden nach Kroatien

Klagenfurt – Sieben Kleintransporter und LKW vollbeladen mit Spenden machten sich in der Nacht auf Freitag auf den Weg von Klagenfurt ins Katastrophengebiet nahe von Petrinja. Initiator und Organisator Christian Scheider (Team Kärnten): "Wir sind überwältigt von der Hilfsbereitschaft!"

 1 Minuten Lesezeit (178 Wörter)

„Wir konnten sieben Kleintransporter und LKWs vollbeladen mit Lebensmitteln, warmer Winterbekleidung, Werkzeug, Baumaterial, Tiernahrung, Hygiene Artikeln, Babynahrung verabschieden!“, freut sich Team Kärnten-Bürgermeisterkandidat Christian Scheider und zeigt sich als Initiator und Organisator bestärkt von der Menschlichkeit der Klagenfurter.

Spenden wurden direkt in die Region transportiert

Mitorganisator Edis Cikaric, der selbst dafür sorgt, dass jede Sachspende den Betroffenen direkt übergeben wird, bestätigt: „Die Menschen vor allem in den abgelegeneren Orten kommen bisher nicht zu den Hilfsgütern, die andere Länder und Kroatien selbst zur Verfügung stellen. Mit den Kleintransportern und Kleinbussen kommen wir auch in die kleinsten Dörfer und können den Menschen direkt helfen. Unsere vollbeladenen LKWs helfen die Vielzahl an Sachspenden in die Region zu transportieren.“

Lagerhalle voller Sachspenden

Eine ganze Lagerhalle voll mit Sachspenden ist von 1. bis 7. Januar 2021 zusammengekommen. Auch der Kiwanis Club sowie die smartkneipper Österreich haben die Aktion unterstützt und Sachspenden gesammelt sowie tatkräftig bei der Sortierung und Verladung mitgeholfen.

ANZEIGE

Scheider: „Die Vielzahl der Sachspenden war überwältigend!“ - © Zangerl

Schlagwörter:
ANZEIGE