fbpx

Zum Thema:

27.01.2021 - 10:04Verkehrsunfall: Bus und PKW sind mit­einander kollidiert26.01.2021 - 18:26Berufsschule Villach: Friseur­bereich wird geschlossen26.01.2021 - 10:55Villach hebt Park­gebühren auf: „Auch in Klagen­furt kosten­loses Parken er­möglichen“26.01.2021 - 09:45Auf die Reifen, fertig, los! Hula Hoop ist der neue Trend­sport
UPDATE | Politik - Klagenfurt
Messehalle in Klagenfurt
Messehalle in Klagenfurt © Dieter Kulmer Photography

Löschnig hat konkrete Vorschläge

ÖVP: „Klagen­furter Messe jetzt zukunfts­fit machen“

Klagenfurt – Nach der heutigen Absage der Veranstaltungen der Kärntner Messen bis September 2021 fordert ÖVP-Landesgeschäftsführerin Julia Löschnig, die Klagenfurter Messe jetzt zukunftsfit zu machen.

 3 Minuten Lesezeit (362 Wörter) | Änderung am 09.01.2021 - 09.35 Uhr

„Aufgrund der anhaltend hohen Covid-19 Infektionszahlen und mangels einer rechtlichen Basis für die Abhaltung von Großveranstaltungen ist an eine realistische Durchführung der Häuslbauermesse, Freizeitmesse mit der Auto&Bike und der neuen „Alpe-Adria Classic Legends“ nicht zu denken“, teilten die Verantwortlichen der Kärntner Messen am heutigen 8. Januar mit. 5 Minuten hat berichtet.

VP ruft zur mutigen Diskussion auf

Nach der Absage der Veranstaltungen der Kärntner Messen bis September 2021 fordert ÖVP-Landesgeschäftsführerin Julia Löschnig nun eine mutige Diskussion über Standort und Zukunft des Unternehmens. „Diese Krise ist eine Chance, das Konzept von großen Publikumsmessen zu überdenken. Klagenfurt kann eine österreichweite Vorreiterrolle spielen und sich mit einem modernen Fachmesse- und Kongresszentrum für die Zukunft aufstellen“, meint Löschnig, die auf Platz 2 der ÖVP-Liste bei der Gemeinderatswahl am 28. Februar 2021 kandidiert.

Löschnig hat konkrete Vorschläge

Schulbälle, Aufführungen von Tanzschulen und Fachkongresse würden seit Jahren nach Velden, Pörtschach und Villach abwandern, so Löschnig. „Das kann sich eine Landeshauptstadt nicht länger erlauben. Darüber hinaus wäre der Kongresstourismus ein wichtiges Element um Randzeiten und Nebensaisonen zu überbrücken und die Hotellerie-Betten der Stadt ganzjährig zu füllen“ schlägt sie abschließend vor.

ANZEIGE
ÖVP-Landesgeschäftsführerin Julia Löschnig

ÖVP-Landesgeschäftsführerin Julia Löschnig - © KK

Jandl zum Messestandort

Team Klagenfurt/Liste Jandl Gemeinderat Klaus-Jürgen Jandl nahm die Wortmeldung mit großer Verwunderung zur Kenntnis: „Das die Klagenfurter Messe ‚zukunftsfit‘ gemacht werden muss, ist keine Erkenntnis, sondern ein der Politik schon langjährig bekannter Umstand. Auch das große Publikumsmessen zukünftig nicht mehr stattfinden werden, ist den Messebetreibern bewusst. Leider werden aber in Klagenfurt schon seit Jahren immer wieder teure Studien in Auftrag gegeben, die anschließend in den Schubladen […] landen“, so Jandl. Tatsächlich müsse zuallererst der Standort hinterfragt werden: „Eine Standortveränderung an die Peripherie wäre angebracht. Zudem ist selbstverständlich auch die Ausstattung der Messehallen von größter Bedeutung […]. Erst wenn all diese Punkte und noch mehr erreicht werden, wird die Messe wieder Zulauf erhalten“, so der Gemeinderat.

ANZEIGE
Team Klagenfurt/Liste Jandl-GR Klaus-Jürgen Jandl

Team Klagenfurt/Liste Jandl-GR Klaus-Jürgen Jandl - © KK

ANZEIGE