fbpx

Zum Thema:

03.03.2021 - 22:35Nach ÖVP-Wahlflop: Geiger tritt ab26.02.2021 - 06:45NEOS Klagenfurt: Kinder­betreuung muss 365 Tage im Jahr möglich sein24.02.2021 - 12:39Markus Geiger: „Da bin ich ein Junkie“20.02.2021 - 20:12FPÖ-Stadträtin ver­wundert über „plötzliche Spiel­platz­offensive“
Politik - Villach
Logistiker René Tarmastin (60) soll das Personenkomitee
Logistiker René Tarmastin (60) soll das Personenkomitee "Wir Unabhängige für Katharina Spanring" anführen. © KK/ÖVP

Neues Personenkomitee bestätigt:

Unabhängige als Unter­stützer für Spanring-Kandidatur

Villach – Der Wahlkampf rund um die Bürgermeister- und Gemeinderatswahl in Villach im Februar nimmt immer mehr an Fahrt auf. Die Wahlauseinandersetzung aller Parteien mit Plakaten, Inseraten und intensiver Social Media Werbung wird nun um eine Facette reicher: ÖVP-Kandidatin Spanring erhält ab Ende Jänner Unterstützung durch ein „Unabhängiges“ Personenkomitee. Allen voran steht René Tarmastin, vielen bekannt als idealistischer Charity-Organisator und Chef eines Logistikunternehmens.

 2 Minuten Lesezeit (279 Wörter)

„Wir Unabhängige für Katharina Spanring“

Tarmastin bestätigt im Gespräch mit 5 Minuten das geplante Personenkomitee: „Es werden sich über 30 Personen, aus allen Alters- und Gesellschaftsgruppen, als unabhängige Unterstützer für Katharina Spanring deklarieren“. Wer alles dabei sei, will der 60-jährige Villacher jedoch noch nicht verraten: „Das werden wir Ende Jänner präsentieren.“ Sein Engagement für die türkise Spitzenkandidatin, sieht der Speditionsprofi trotz seiner Tätigkeit als Spartenvertreter für Transport und Verkehr in der WK Kärnten auf der Liste des Rings Freiheitlicher Wirtschaftstreibender und Unabhängiger nicht als Widerspruch: „In der Kammer bin ich bei der Freiheitlichen Wirtschaft und Unabhängigen aktiv. Hier stehe ich klar für die Unabhängigen ein, denn ich war immer parteilos.“

ANZEIGE
Die gute Verbindung zwischen dem Listenzweiten der ÖVP-Villach, Stadtrat Christian Pober und René Tarmastin dürfte ausschlaggebend für das Engagement gewesen sein.

Die gute Verbindung zwischen dem Listenzweiten der ÖVP-Villach, Stadtrat Christian Pober und René Tarmastin dürfte ausschlaggebend für das Engagement gewesen sein. - © KK

Ära Dillersberger-Haider als Inspiration

„Die freiheitliche Politik, in der Ära Dillersberger und Haider, hat mich damals inspiriert“, gesteht Tarmastin ein. „Ich war fünf Jahre in Kufstein, habe dort gearbeitet und mir hat der dortige FPÖ-Bürgermeister Dr. Siegfried Dillersberger gefallen. Er war ein Bürgermeister für alle und hat etwas bewegt“. So sieht er auch die Kandidatur von ÖVP-Kandidatin Katharina Spanring: „Mir gefallen ihre Ideen. Ein Beispiel ist ihr Ansatz die Fachhochschule Kärnten in Kooperation von Magdalen in die Innenstadt zu verlegen – eine Belebung wie ich meine. Leider sind ja alle Versuche die Innenstadt zu beleben in den letzten Jahren gescheitert. Gedanken wie diese faszinieren mich“. Er wolle gemeinsam mit seinem Personenkomitee die Kandidatin „im Wahlkampf unterstützen“.

ANZEIGE