fbpx

Zum Thema:

25.02.2021 - 18:06Bundesliga-Schlager: Sturm Graz vs. Salzburg im Wörthersee‐Stadion25.02.2021 - 13:56Mathiaschitz: „Da passt mein Mann auf mich auf“25.02.2021 - 13:16Nur Auswärtssieg: Rotjacken treten erneut gegen EC Salzburg an25.02.2021 - 11:48VKI: „IRONMAN-Teilnehmer erhielten Startgeld zurück“
Aktuell - Klagenfurt
Der 38-jährige Asylwerber wurde vorläufig in Verwahrung genommen. Er wird angezeigt.
Der 38-jährige Asylwerber wurde vorläufig in Verwahrung genommen. Er wird angezeigt. © BMI, Maria Rennhofer-Elbe

In Finger gebissen:

Security-Mitarbeiter nach Streit in Asyl­unterkunft verletzt

Klagenfurt – Am gestrigen Sonntag, dem 24. Jänner, schlug ein 38-jähriger nigerianischer Asylwerber in einer Asylunterkunft in Klagenfurt aus Wut über eine Aufsichtsperson dessen PKW-Seitenscheibe ein. Daraufhin flüchtete der 38-Jährige vorerst. 

 Weniger als 1 Minute Lesezeit (111 Wörter)

Nachdem der 38-Jährige geflüchtet war, kam er einige Zeit später wieder in die Unterkunft zurück. Dort versuchte er neuerlich den PKW, der auf dem Parkplatz der Unterkunft abgestellt war, durch Tritte zu beschädigen. Zwei Security-Mitarbeiter verhinderten das Vorhaben des Asylwerbers und hielten ihn am Boden fest.

Security-Mitarbeiter in Finger gebissen

Im Zuge der Rangelei biss der Asylwerber einen der Mitarbeiter in den Finger, wodurch dieser eine blutende Wunde erlitt. Beim Eintreffen der verständigten Polizeibeamten beschimpfte der 38-Jährige die Beamten grob und ließ sich nicht beruhigen. Er wurde daraufhin vorläufig in Verwahrung genommen. Gegen den Mann wurde ein Betretungsverbot ausgesprochen und er wird angezeigt.

ANZEIGE