fbpx

Zum Thema:

24.02.2021 - 18:58FPÖ-Mitglieder beschmierten Orts­tafeln: „Inakzep­tabel und nicht tolerierbar“24.02.2021 - 10:09Ortstafel-Sprayer konnten aus­geforscht werden31.01.2021 - 20:21Vandalismus nimmt weiter zu: Bahn­unterführung verunstaltet24.01.2021 - 11:06Schon wieder wurden zweisprachige Ortstafeln beschmiert
Leute - Kärnten
© LPD

Vom Kärntner Heimatdienst:

5.000 Euro Belohnung für Hinweise zur „Ortstafelbeschmierung“

Kärnten – Noch unbekannte Täter, haben seit Herbst vergangenen Jahres in regelmäßiger Abfolge die „Stätte der Kärntner Einheit“ in Klagenfurt - bereits zweimal das Jubiläumsdenkmal „Gemeinsame Heimat Kärnten“ in Miklauzhof -.- und die slowenische Bezeichnung auf inzwischen einem Dutzend Ortstafeln in Südkärnten mit zumeist schwarzer Farbe beschmierz. Der Kärntner Heimatdienst setzt nun eine Belohnung für Hinweise zum Täter von 5.000 Euro aus.

 1 Minuten Lesezeit (173 Wörter)

Erst vor kurzem wurden sechs zweisprachige Ortstafeln in Eberndorf mit schwarzer Farbe übersprüht. Der Kärntner Heimatdienst nimmt dies zum Anlass um eine Belohnung von 5.000 Euro auf Hinweise zur Erforschung der Täter auszusetzen. „Der Kärntner Heimatdienst fordert die zuständigen offiziellen Stellen des Landes auf, der raschen Ausforschung der Täter stärkstes Augenmerk zu schenken, nicht allein im Interesse der Erhaltung des Friedens in Kärnten, sondern vor allem auch im Interesse des internationalen Ansehens unseres Landes“, heißt es in deren Presseaussendung des KHD.

5.000 Euro Belohnung

„Die Tatsache, dass der Kärntner Heimatdienst für Hinweise zur Ausforschung der Täter, eine für ihn ansehnliche Belohnung von 5.000 Euro aussetzt, soll das große Interesse des Heimatdienstes an der Wahrung des Friedens und am weiteren Ausbau eines noch stärker versöhnenden Miteinanders unterstreichen“, meint Obmann Josef Feldner. „Die Täter haben die gleiche Handschrift bei allen Vandalismusakten, Hinweise zum Vandalismus bitte an uns weiterleuten. Dennoch: Lassen wir uns nicht provozieren“, heißt es weiters seitens des Heimatdienstes.

ANZEIGE