fbpx

Zum Thema:

23.02.2021 - 14:42FF-Einsatz: Aschereste lösten Fassaden­brand aus18.02.2021 - 19:01Alt-Batterien ent­zündeten sich und ver­ursachten Brand14.02.2021 - 16:12Rückbrand bei Hackschnitzel­anlage: Feuerwehr konnte Schlim­meres verhindern14.02.2021 - 15:59Zigarettenreste lösten Brand bei Wohnhaus aus
Aktuell - Villach
SYMBOLFOTO © BF Klagenfurt

Hausbesitzer löschte Feuer eigenständig

Schwere Schäden: Asche löste Brand in Heizraum aus

Velden – Im Heizraum eines Einfamilienhauses kam es heute, 26. Jänner zu einem Brand. Ausgelöst wurde dieser vermutlich durch Asche. Der 70-jährige Hausbewohner konnte das Feuer eigenständig löschen. Der Schaden ist enorm. Personen wurden keine verletzt. 

 1 Minuten Lesezeit (145 Wörter)

Am Dienstagvormittag brach im Heizraum eines Einfamilienhauses in Velden in Brand aus. Durch das Feuer wurden zwei Holzschragen und die darüber befindlichen wärmeisolierten Leitungen und Elektroinstallationen schwer beschädigt. Durch die Rauch- und Rußniederschläge entstanden schwere Schäden im gesamten Kellergeschoß.

Asche löste Brand aus 

Über den beiden Schragen war ein schwarzer Plastikmüllsack zum Trocknen aufgehängt. Darunter befand sich eine kleine Blechtonne in der Asche gelagert war, wodurch es in weiterer Folge zum Brandgeschehen gekommen war.

Bewohner löschte Feuer selbst

Nachdem ein Brandmelder im Keller ausgelöst wurde, nahm der 70-Jähriger Hauseigentümer das Feuer wahr. Es gelang ihm, den Brand selbstständig mit Wasser zu löschen. Ein Einsatz seitens der Feuerwehr war nichtnotwendig.  Durch das Feuer und den Brandeinwirkungen entstand ein Schaden in der Höhe von mehreren Tausend Euro. Personen wurden nicht verletzt.

Schlagwörter:
ANZEIGE