fbpx
Logo 5 Minuten

Zum Thema:

27.05.2021 - 18:36Autos kollidierten in Villach: 19-Jährige schwer verletzt23.05.2021 - 07:29Aggressive Kärntnerin behinderte Polizisten am Alten Platz23.05.2021 - 07:18Geländer kippte bei Feier um: Vier Kärntner verletzt23.05.2021 - 07:10Jugendlicher schoss mit Spielzeug­pistole auf Passantin
Aktuell - Kärnten
Die schwer verletzte Frau wurde von der Besatzung des Rettungshubschraubers RK1 ins LKH Villach geflogen
SYMBOLFOTO Die schwer verletzte Frau wurde von der Besatzung des Rettungshubschraubers RK1 ins LKH Villach geflogen © KK

Auf dem „Millstätter See Höhenweg“:

Rodel­unfall: 60-Jährige und Enkel (4) prallten gegen Baum

Millstatt – Am heutigen Dienstag, dem 2. Februar, fuhr eine 60-jährige Frau gegen 11.30 Uhr mit ihrem vierjährigen Enkel im Gemeindegebiet von Millstatt, Bezirk Spittal an der Drau, mit einer Rodel talwärts. Dabei kam es zu einem Unfall.

 Weniger als 1 Minute Lesezeit (118 Wörter)

Die 60-Jährige und ihr vierjähriger Enkel waren heute Vormittag auf einem verschneiten Güterweg auf dem sogenannten „Millstätter See Höhenweg“ mit ihrer Rodl talwärts unterwegs. Unmittelbar vor dem Ende des Weges wollte die Frau die Rodel mit den Füßen abbremsen, wobei diese außer Kontrolle und in der Folge über eine talseitige Böschung geriet, wo die Rodel gegen einen Baum prallte.

Rettungshubschrauber im Einsatz

Die Frau erlitt dabei eine schwere Beinverletzung, konnte aber die Rettungskräfte noch selbst per Handy verständigen. Der Enkel blieb unverletzt, die Rodel unbeschädigt. Nach Erstversorgung durch Sanitäter des Roten Kreuzes wurde die Frau von der Besatzung des RH RK1 ins LKH Villach geflogen.

Startseite Neueste Beiträge

Info

Eilmeldungen Tarife & Werbung Datenschutzer­klärung Impressum

Regionen

Kärnten Villach Klagenfurt
Logo 5 Minuten

In #5min informiert durch den Tag.