fbpx

Zum Thema:

26.02.2021 - 19:03Einbruch in Villacher Geschäft: Täter hatten es auf Bargeld abgesehen26.02.2021 - 18:01Baustelle: Anfang März kommt es in der Italiener Straße zu Verzögerungen26.02.2021 - 15:27Wohlfühlstudio CorpoSana: „Wir freuen uns sehr auf euch“26.02.2021 - 13:58Rekord: Über 11.600 Villacher haben bereits gewählt
Sport - Villach
Am Bild: VSV-Goalie Coach Patrick Machreich mit Neuzugang Jakub Sedlacek.
Am Bild: VSV-Goalie Coach Patrick Machreich mit Neuzugang Jakub Sedlacek. © VSV

Neuer Torwart mach "starken Eindruck"

„Adler“ starten in Qualifikations­runde auf Tabellen­rang 10

Villach – Bei den kommenden Spielen der "Adler" des EC GRAND Immo VSV ist eine Rangverbesserung für die Villacher nicht mehr möglich. Sie werden in die Qualifikationsrunden aber mit einem Bonuspunkt starten. Außerdem freut mach sich über einen Neuzugang im Tor der "Adler".

 4 Minuten Lesezeit (511 Wörter) | Änderung am 05.02.2021 - 05.41 Uhr

Die bet-at-home-ICE Hockey League biegt langsam aber sicher in die entscheidende Phase. Die „Adler“ rangieren aktuell mit 41 Zählern aus 38 Spielen auf dem 10. Tabellenplatz, liegen sechs Punkte hinter Innsbruck und haben demnach in den verbleibenden zwei Spielen des Grunddurchganges keine Chance mehr auf eine Rangverbesserung. Somit werden die Blau-Weißen einen Bonuspunkt in die Qualifikationsrunde mitnehmen. Diese startet am Freitag, dem 12. Februar.

„Wollen dennoch eine ordentliche Leistung bringen“

„Unser Fokus ist zwar bereits voll auf die Vorbereitung für die Qualifikationsrunde gerichtet. Dennoch wollen wir in den letzten beiden Spielen des Grunddurchganges eine ordentliche Leistung bringen und einige Dinge verbessern, die zuletzt nicht so gut geklappt haben. Wir wollen dann in der Quali-Runde absolut bereit sein“, so VSV-Co-Trainer Marco Pewal. Es gilt ja, sich in der Qualifikationsrunde noch eines der drei Play-off-Tickets zu holen und einer bisher wenig zufriedenstellenden Saison nochmals eine positive Wende zu geben.

Neuer Torwart macht „starken Eindruck“

Vom neuen Torhüter der „Adler“ zeigte sich Pewal übrigens durchaus angetan: „Jakub hat heute erstmals mit uns trainiert, machte einen starken Eindruck. Er erinnert nicht nicht nur aufgrund seiner ähnlichen Körpergröße, sondern auch aufgrund seines Spielstils ganz stark an Jean-Philippe Lamoureux!“ Der Neo-Goalie der „Adler“ ist gestern abend in Villach angekommen und freut sich sehr auf die neue Herausforderung. „Ich bin vom Team hervorragend aufgenommen worden. Mir ist natürlich klar, dass die Saison für den VSV bisher nicht zufriedenstellend verlaufen ist, jetzt wollen wir aber in der Qualification-Round richtig durchstarten und noch die Play-offs erreichen. Ich möchte meinen Teil dazu beitragen”, so Jakub Sedlacek. Morgen, Freitag, wird jedoch noch Youngster Alexander Schmidt im Tor beginnen.

Keine Entspannung bei Verletzten

Übrigens: Für Freddy Allard werden es am Freitag und Sonntag die beiden letzten Spiele für den EC GRAND Immo VSV sein, er wurde von den Nashville Predators zurück nach Nordamerika beordert. Bei den Verletzten zeichnet sich bei den Blau-Weißen vorerst keine Entspannung ab: Es fehlen weiterhin Patrick Bjorkstrand, Christof Wappis, Philipp Kreuzer, Daniel Wachter, Benjamin Lanzinger, Jordan Caron sowie Kapitän Jamie Fraser.

Zum Match gegen Bozen:

Der HCB Südtirol lacht mit 79 Punkten aus 38 Spielen von der Tabellenspitze und gilt auch dieses Jahr als ganz großer Meisterschaftsfavorit. Im direkten Duell mit den „Foxes“ mussten die „Adler“ bereits zweimal als Verlierer das Eis verlassen, kurz vor Weihnachten konnte man voll punkten – den Game-Winner erzielte damals Freddy Allard. Wie kompakt und stark die Südtiroler sind, unterstreicht auch die aktuelle Plus/Minus Statistik der Liga: Mit Brett Findlay (+29) und Dustin Gazley (+24) haben sie in dieser Bilanz zwei der drei besten Cracks in ihren Reihen.

bet-at-home-ICE Hockey League:

HCB Südtirol Alperia – EC GRAND Immo VSV
Freitag, 5. Februar 2021 / Eiswelle Bozen / Beginn: 19:15 Uhr
Das Match wird auf live.ice.hockey als Pay-Per-View Online Stream übertragen. ORF Radio Kärnten berichtet im Kärntner Eishockeymagazin live.

EC GRAND Immo VSV – HC TIWAG Innsbruck
Sonntag, 7. Februar / Stadthalle Villach / Beginn: 16:30 Uhr
Das Match wird live im Free-TV auf Puls 24 übertragen. ORF Radio Kärnten berichtet im Kärntner Eishockeymagazin live.

ANZEIGE