fbpx

Zum Thema:

10.04.2021 - 08:05Kärnten erneut von Erdbeben erschüttert09.04.2021 - 21:49Mit mildem Wetter startet das Wochen­ende in Kärnten09.04.2021 - 17:31Kärntner Pflege­personal am Limit09.04.2021 - 15:07„Alles gurgelt“: Kärnten plant Corona-Gurgel­tests
Aktuell - Kärnten
© Montage: 5min.at & Pexels

Trauriger Rekord

Knapp 500: Hermagor hat weiterhin höchste 7-Tages-Inzidenz

Hermagor – Der Bezirk Hermagor nimmt weiterhin einen traurigen Spitzenwert im Corona-Österreichvergleich ein. Mit einem Wert von 493 liegt Hermagor bei der 7-Tages-Inzidenz deutlich über den Durchschnitt. 

 1 Minuten Lesezeit (126 Wörter) | Änderung am 15.02.2021 - 11.59 Uhr

Die sogenannte 7-Tage-Inzidenz zeigt die Anzahl der Covid-19-Neuinfektionen der vorangegangenen letzten sieben Tage pro 100.000 Einwohner auf. Der Bezirk Hermagor weist mit einer 7-Tages Inzidenz von 493 mit Abstand den höchsten Wert in ganz Österreich auf. 

Die Kärntner Bezirke im Überblick:

7-Tages-Inzidenz / 100.000 Einwohner / Quelle: AGES

  • Hermagor: 493
  • Spittal an der Drau: 183,2
  • Klagenfurt Land: 128,3
  • Völkermarkt: 145,7
  • Villach Land: 156,3
  • Feldkrichen: 100.1
  • Villach Stadt: 98,6
  • Klagenfurt Stadt: 105,6
  • Wolfsberg: 55,1
  • St. Veit an der Glan: 79,5

Kärnten Durchschnitt: 132,9

Stand 15. Februar

Schon in den vergangen Wochen lag die 7-Tages Inzidenz in Hermagor weit über 300. So hoch wie derzeit war der Wert aber noch nie. In Kötschach und im Lesachtal wurden zusätzliche Teststraßen angekündigt. Außerdem gibt es mittlerweile auch für Kontaktpersonen der Kategorie 2 verpflichtende PCR Tests.

ANZEIGE