fbpx

Zum Thema:

19.04.2021 - 07:33Am Luschasattel: Auto steckte im Schnee fest13.04.2021 - 07:48A2: LKW blieben auf schnee­glatter Fahr­bahn hängen11.04.2021 - 14:25Winter­einbruch: Italientief bringt wieder Schnee nach Kärnten09.04.2021 - 18:33Enttäuschte Wanderer: „Liebe­voll ge­staltete Kunst­werke wurden entfernt“
Leute - Kärnten
Die kreative Hausübung wurde von den Schülerinnen und Schülern der FSSZ/MS in Spittal an der Drau sichtlich ernst genommen.
Die kreative Hausübung wurde von den Schülerinnen und Schülern der FSSZ/MS in Spittal an der Drau sichtlich ernst genommen. © KK

Kunstwerke im Schnee:

Kreativ im Lockdown: Wer sagt, Hausübungen machen keinen Spaß?

Spittal an der Drau – Einen besonderen Arbeitsauftrag erhielten die Schülerinnen und Schüler der FSSZ/MS in Spittal an der Drau. Dabei war ihre ganze Kreativität gefragt.

 1 Minuten Lesezeit (134 Wörter) | Änderung am 19.02.2021 - 10.22 Uhr

Die vielen Schneemassen des heurigen Winters boten sich geradezu an, vergängliche Schönheiten an der frischen Luft zu erschaffen. So wurde den Schülerinnen und Schülern die Hausübung gegeben, ein Kunstwerk im Schnee zu bauen. Dabei hatten die vielen eifrigen Schüler sichtlich Spaß, brachte diese Form der Hausübung doch eine gewisse Abwechslung in den sonst digitalen Schultag.

City Taler für die besten Kunstwerke

Eine Jury ermittelte die originellsten Kunstwerke aus Schnee, welche sich durch viel Liebe zum Detail auszeichneten. Die zehn besten Meisterwerke erhielten von Bürgermeister Gerhard Pirih City Taler im Wert von jeweils 30 Euro.

ANZEIGE
Bürgermeister Gerhard Pirih, Gewinnerin Celine Laggner, Lehrer Hans-Jörg Unterkofler, Gewinnerin Nina Kucher und Direktorin Annegret Truntschnig (von links).

Bürgermeister Gerhard Pirih, Gewinnerin Celine Laggner, Lehrer Hans-Jörg Unterkofler, Gewinnerin Nina Kucher und Direktorin Annegret Truntschnig (von links). - © KK

ANZEIGE