fbpx

Zum Thema:

02.03.2021 - 11:01Lockerungen Jugendsport: „Warum noch zwei Wochen warten?“02.03.2021 - 10:15Soldaten positiv auf Corona getestet: Stellungshaus geschlossen02.03.2021 - 07:32Endlich wieder Kultur: Klagenfurts Galerien finden großen Anklang01.03.2021 - 19:03Nach Auszählung der Wahlkarten: Mathiaschitz knapp vor Scheider
Sport - Klagenfurt
© GEPA/RedBull

Auswärtsspiel

Rotjacken in Salz­burg ge­fordert

Klagenfurt & Salzburg – Nach zwei Niederlagen zum Start in die Pick Round der bet-at-home ICE Hockey League möchte der EC-KAC erstmals in dieser zweiten Meisterschaftsphase siegen: Die Rotjacken gastieren am Freitag, dem 19. Feber 2021, auswärts beim EC Salzburg. Spielbeginn ist um 19.15 Uhr.

 3 Minuten Lesezeit (395 Wörter)

Der EC-KAC startete mit nur einem Punkt aus den ersten beiden Begegnungen in die Zwischenrunde, zum dritten Mal in der laufenden Spielzeit mussten die Klagenfurter zwei Niederlagen hintereinander hinnehmen. In der Tabelle verlor der EC-KAC einen Platz, er nimmt das Auswärtsspiel im Volksgarten von Rang drei aus in Angriff.

Die historische Bilanz spricht für die Bullen

Der EC Salzburg unterlag zum Pick Round-Auftakt am Sonntag bei Leader HCB Südtirol mit 2:4, am Dienstag waren die fünftplatzierten Bullen spielfrei. Das Team von Head Coach Matt McIlvane suchte in den vergangenen Wochen etwas nach seiner Form, nie im Verlauf der jüngsten 14 Partien gelang es, zwei „Dreier“ am Stück einzufahren. Auch mit den Rotjacken hatten die Mozartstädter heuer durchaus einige Probleme: Zwar siegte Salzburg im ersten Duell im Oktober auf eigenem Eis mit 4:2, danach setzte es gegen Klagefurt aber drei Regulation-Niederlagen am Stück.

Mit dem EC-KAC duellierte sich der EC Salzburg seit seinem Liga-Einstieg im Jahr 2004 bislang 142 Mal, mit 77:65 Siegen spricht die historische Bilanz für die Bullen. Allerdings endete jede der jüngsten drei Begegnungen mit einem Sieg der Rotjacken, was davor zuletzt im Halbfinale 2017 (als Klagenfurt einen 0:2-Rückstand in einen 4:2-Seriensieg verwandelte) der Fall war.

Haudum und Dahm kehren zurück

Beim EC-KAC verlängerte sich im Auswärtsspiel in Székesfehérvár am Dienstag die Liste der Langzeitausfälle: Zu David Fischer und Niki Kraus gesellt sich der mit einer Oberkörperverletzung längerfristig nicht zur Verfügung stehende Paul Postma. In Salzburg ebenfalls nicht mit dabei sein wird der verletzte Dennis Sticha. Der zuletzt leicht angeschlagene Stürmer Lukas Haudum kehrt im Gegenzug ebenso wieder in das Aufgebot zurück wie Torhüter Sebastian Dahm.

Witting: „Gut auf Salzburg vorbereitet“

KAC-Stürmer Samuel Witting: „Der EC Salzburg verfügt über eine eisläuferisch sehr starke Mannschaft, die ein gutes System spielt, dieses aber nicht immer so umsetzt, wie sie sich das vorstellen. Dies möchten wir ausnutzen. Wir haben die Niederlage gegen Fehérvár analysiert und aufgearbeitet, uns gut auf Salzburg vorbereitet und fahren in den Volksgarten, um dort zu gewinnen.“

Die Begegnung überträgt Sky Sport Austria direkt, wie üblich bei nicht im Free-TV gezeigten Spielen informiert auch der Live-Ticker auf kac.at über den Spielverlauf. Aus dem Volksgarten berichtet (ab 20.04 Uhr) auch das Kärntner Eishockeymagazin im Programm von Radio Kärnten.

ANZEIGE