fbpx

Zum Thema:

28.01.2021 - 15:07Stadtgemeinde Ferlach neu beim e5 Programm mit dabei28.01.2021 - 15:05Verleihung der e5 Krone: Griffen erreichte Platz 223.10.2020 - 08:51e5-Gemeinden: 12 Kärntner Kommunen ausgezeichnet24.04.2019 - 16:17e5-Gemeinden: Jetzt E-Fahrzeuge der KELAG testen
Wirtschaft - Kärnten
SYMBOLFOTO © pixabay.com

Für Optimierung des Energieverbrauchs:

e5-Gemeinden: Energie­buchhaltung durch neues Online-Tool leichtgemacht

Kärnten – Gestern wurde ein neues Online-Tool für die monatliche Energiebuchhaltung in den e5-Gemeinden vorgestellt. Es soll dabei unterstützen, den Energieverbrauch zu optimieren.

 3 Minuten Lesezeit (374 Wörter)

„,energiebuchhaltung.com‘ steht ab sofort allen Kärntner e5-Gemeinden kostenlos zur Verfügung und soll dabei unterstützen, den Energieverbrauch in den Kommunen weiter zu optimieren. Es wurde von der Klima- und Energiemodellregion (KEM) Südkärnten initiiert, vom Land Kärnten weiterentwickelt und auf die Bedürfnisse von e5-Gemeinden maßgeschneidert“, so Energie- und Umweltreferentin LR.in Sara Schaar. Die Online-Präsentation fand Interesse über die Kärntner Landesgrenzen hinaus: mit dabei waren auch Vertreterinnen und Vertreter der e5-Landesprogramme aus Salzburg, Tirol, Vorarlberg und Niederösterreich – ein Zeichen dafür, wie immens aktuell dieses Thema ist und wie wenig brauchbare Werkzeuge es dafür bisher gibt.

Über das neue Online-Tool

Die Führung eines Energiecontrollings ist eines der zentralen Instrumente für die Optimierung des Energieverbrauchs in den Gemeinden. „energiebuchhaltung.com“ vereinfacht diesen Prozess und reduziert durch die automatisierte Erfassung von Smart Meter-Daten den Arbeitsaufwand in der Gemeindeverwaltung auf ein Minimum. „In nur wenigen Schritten können sich Gemeinden einfach registrieren und haben dank der benutzerfreundlichen Oberfläche immer einen aktuellen Überblick über die monatlichen Verbräuche wie Strom oder Wasser“, so Schaar. Die digitalen Verbrauchsdaten werden täglich direkt vom Netzbetreiber in das Programm importiert – unabhängig vom Energielieferanten. Der Vorteil: Eine manuelle Ablese dieser Zähler entfällt und die Daten stehen täglich zur Verfügung. Ist kein Smart Meter vorhanden, kann der Zählerstand mittels Handy-App und QR-Code am Zähler einfach direkt abgelesen und eingegeben werden.

Energiewende dynamisch vorantreiben

Einmal mehr hebt Schaar die Bedeutung der e5-Gemeinden hervor: „Wenn wir die Klimaziele der nächsten Jahre erreichen wollen, müssen wir die Energiewende weiter dynamisch vorantreiben. Die e5 Gemeinden sind wichtige Partner auf regionaler Ebene, wir wollen sie auch in finanzieller Hinsicht entlasten. Aufgrund der Corona-Krise wurde der e5-Mitgliedsbeitrag für 2020 halbiert. Um die monatliche Energiebuchhaltung in den Gemeinden zu forcieren, werden diese als 25 Prozent des übrigbleibenden Mitgliedsbeitrags anerkannt“, so Schaar. Voraussetzung ist ein jährlicher Energiebericht, um in den Genuss der zweckgebundenen Mitgliedsbeiträge zu kommen.

Weitere Informationen zum e5-Landesprogramm für energieeffiziente Gemeinden gibt es bei Christina Morak, Amt der Kärntner Landesregierung Abt. 8, Flatschacher Straße 70, 9020 Klagenfurt; E-Mail: [email protected] und auf www.e5-kaernten.at.

ANZEIGE