fbpx

Zum Thema:

10.04.2021 - 21:30Nistkästen, Beete und Bienen­hotel im Friedpark geplant10.04.2021 - 12:51Online-Marktplatz warnt vor betrügerischen Nachrichten10.04.2021 - 07:50Kärntner gewann angeblich in der Lotterie, erkannte aber Betrugs­versuch07.04.2021 - 06:45Betrug: „Falscher Polizist“ muss sich vor Gericht verantworten
Aktuell - Klagenfurt
© Pixabay

Betrug

Wolfsberger (52) verlor tausende Euro an „falschen Finanzmanager“

Wolfsberg – Ein 52-jähriger Mann aus Wolfsberg fiel einem Betrüger zum Opfer. Der Unbekannte gab sich als Finanzmanager aus und konnte den Mann zu einer Geldvermehrung durch Trading überreden. 

 Weniger als 1 Minute Lesezeit (64 Wörter) | Änderung am 24.02.2021 - 17.55 Uhr

Anfang Jänner 2021 nahm ein angeblicher Finanzmanager telefonisch mit einem 52-jährigen Mann aus Wolfsberg Kontakt auf. Er konnte dem Mann eine Geldvermehrung durch „Trading“ schmackhaft machen.

Tausende Euro verloren

Das Opfer gewährte dem „Finanzmanager“ Fernzugang auf seinen Computer. Dieser überwies vom Konto des Opfers jedoch nicht die vereinbarten mehreren hundert Euro sondern mehrere tausend Euro. Seither ist der „Finanzmanager“ nicht mehr erreichbar.

Schlagwörter:
ANZEIGE