fbpx

Weitere Artikel:

21.04.2021 - 21:33Donnerstag: Zuerst Sonne, dann Wolken und Regen21.04.2021 - 21:19Sucht: Kärntner Beratungs­angebot wird weiter ausgebaut21.04.2021 - 20:58Last-Minute-Sieg: WAC triumphiert gegen Sturm Graz21.04.2021 - 20:10Antigen-Test­straße bei Groß­händler Metro in Betrieb21.04.2021 - 19:38Sie sind wieder da: Störche nisten erneut auf Fürnitzer Firma
Leute - Klagenfurt
Die letzten Hilfslieferungen der
Die letzten Hilfslieferungen der "Karawane der Menschlichkeit" erreichten die Flüchtlinge im tiefverschneiten Bosnien © Pascal Violo

Together Verein bitte um Unterstützung

„Karawane der Menschlichkeit“ braucht noch etwas Start­hilfe

Kärnten – Seit vergangenen Oktober sammelt die „Karawane der Menschlichkeit“ Spenden für Flüchtlingsprojekte in Griechenland, Italien und Bosnien. In wenigen Tagen soll es wieder nach Lesbos gehen, um mit Hilfsgütern das Leben der Flüchtlinge ein bisschen zu erleichtern. Um den Transport zu ermöglichen werden noch dringend Geldspenden benötigt.

 3 Minuten Lesezeit (449 Wörter) | Änderung am 26.02.2021 - 10.33 Uhr

Von Christine Jeremias. Initiiert wurde die „Karawane der Menschlichkeit“ letztes Jahr vom Wiener Pascal Violo, der nach dem Brand im Flüchtlingslager Moria das Leid der Betroffenen lindern wollte. Mit großem Erfolg: dank seines Projekts wurden mittlerweile über 100.000 Euro für Menschen in Not gespendet.

Together Verein als starker Partner

Tatkräftige Unterstützung bekam die Karawane von Anfang an aus Kärnten: der Together Verein beteiligte sich nicht nur mit Spendensammlungen, sondern übernahm auch die jeweils hohen Kosten für LKW- Transporte zu den Flüchtlingsprojekten. Zuletzt wurden Anfang Feber zehn Tonnen an Hilfsgütern nach Bosnien gebracht, wo hunderte Menschen den harten Winter unter unvorstellbaren Bedingungen in einem improvisierten Lager in den Wäldern bei Bihac verbringen mussten. Demnächst soll es wieder nach Griechenland gehen – ins Lager Kara Tepe, wo Kleidung, Schulsachen und Lebensmittel verteilt werden sollen.

ANZEIGE
Im Lager des Together-Vereins wurden schon einige Sachspenden gesammelt

Im Lager des Together-Vereins wurden schon einige Sachspenden gesammelt - © Together-Verein

„Share your meal“ – jeder Euro hilft

Ein bisschen Starthilfe braucht die Karawane aber noch, denn die Kosten für den Transport sind noch nicht gedeckt. Unter dem Titel „Share your meal“ hat der Together Verein deshalb einen Aufruf gestartet, um die fehlenden 6.000 Euro zu sammeln. „In Kärnten kostet ein Abendessen pro Person etwa 5 Euro. Wenn jeder, der von unserer Aktion hört diesen Betrag spenden würde, wären die Transportkosten schnell beisammen und unsere zwei LKW könnten pünktlich starten“, hofft Together-Obfrau Julia Petschnig auf Unterstützung.

ANZEIGE
Unter dem Motto „Share your meal“ bittet der Together-Verein um Geldspenden für den Transport nach Griechenland

Unter dem Motto „Share your meal“ bittet der Together-Verein um Geldspenden für den Transport nach Griechenland - © Violo/Together

Viele bewegende Schicksale

„Bei unserer Arbeit begegnen wir so vielen Schicksalen, das ist unsere Motivation, den Menschen zu helfen. Vergangen Oktober traf ich etwa die 10-jährige Mariam, die mit vier Geschwistern und ihrer hochschwangeren Mutter während der Flucht zweimal fast ertrunken wäre. Kurze Zeit später musste die Familie noch den Brand in Moria miterleben. Mariams größter Wunsch ist es, eine normale Schule besuchen zu können, ohne Angst vor Krieg und Terror“, erzählt Pascal Violo von einer bewegenden Begegnung, die ihm besonders in Erinnerung geblieben ist. Mit den Spenden soll ein Zeichen der Menschlichkeit gesetzt und ein kleiner Hoffnungsschimmer zu den Menschen gebracht werden. „Wir danken jetzt schon von Herzen für die Unterstützung, es hilft wirklich jeder Euro“, ist Petschnig optimistisch, dass sich die Karawane wie geplant auf den Weg kann.

ANZEIGE
Bewegende Schicksale, wie das der 10-jährigen Mariam, motivieren die Mitglieder der Karawane, den Menschen zu helfen

Bewegende Schicksale, wie das der 10-jährigen Mariam, motivieren die Mitglieder der Karawane, den Menschen zu helfen - © Pascal Violo

SPENDENKONTO:

Spendenkonto: Raiffeisen Bank Rosental
Verein Together
IBAN: AT89 3948 7000 0002 1089
„Karawane der Menschlichkeit“

ANZEIGE