fbpx

Zum Thema:

10.04.2021 - 19:04Taxifahrer mit Herz: „Wir erleben oft schöne Momente“10.04.2021 - 12:02Bürgermeister in Villach, Treffen und Velden feierlich angelobt10.04.2021 - 07:20Alkolenker verunfallte: PKW kam auf dem Dach zum Stehen09.04.2021 - 16:57Prozess: Quarantäne trotz Corona-Infektion missachtet
Leute - Villach
Insgesamt 2.300 Personen wurden bis dato in der laufenden Wintersaison mit dem Naturpark-Bus transportiert.
Insgesamt 2.300 Personen wurden bis dato in der laufenden Wintersaison mit dem Naturpark-Bus transportiert. © Robert Heuberger

Angebot sehr gut angenommen:

Neues Naturpark-Bus-Konzept bricht alle Rekorde

Naturpark Dobratsch – In der bisherigen Wintersaison bricht der Naturpark-Bus alle Rekorde: In den Weihnachts- und Semesterferien fuhren insgesamt 1.260 Fahrgäste gratis auf den Dobratsch. 1.040 zahlende Gäste nutzten das Angebot während der Saison und gelangten zu einem günstigen Preis auf den Villacher Hausberg.

 1 Minuten Lesezeit (205 Wörter)

Ein sensationelles Zwischenergebnis für Naturpark-Bus-Zahlen in der laufenden Wintersaison vermeldet Naturpark-Referentin Vizebürgermeisterin Irene Hochstetter-Lackner: „Insgesamt hat der Winterbus in dieser Saison 2.300 Fahrgäste befördert, davon 1.260 während der Gratisaktionen in den Weihnachts-und Semesterferien.“ Zum Vergleich: In der Saison 2018/2019 lag die Zahl noch bei rund 800 Fahrgästen, in der Saison 2019/2020 stieg die Zahl durch die erste Gratisaktion merklich auf 1.600 an. „Was uns besonders freut: Mit dem Winterbus-Ergebnis, in dem das Mitführen von Skiern und Schlitten übrigens gratis ist, haben wir in der noch laufenden Saison schon fast das beste Sommerbus-Ergebnis von 2.600 Personen erreicht“, ergänzt Hochstetter-Lackner.

Gratisfahrten kamen bei Villachern gut an

„Die Zahlen zeigen: Wir haben anstatt unzähliger Gesprächstermine und Arbeitskreise Fakten geschaffen. Mit den Gratisfahrten in den Ferien bis zu vier Mal am Tag konnten wir die Villacherinnen und Villacher im wahrsten Sinne des Wortes abholen und speziell den Familien kostenlose Auffahrten in den Naturpark ermöglichen“, sagt Hochstetter-Lackner. Ein interessantes Ergebnis lieferte die Auswertung der auffahrenden PKW: „Auch in Corona-Zeiten wird die Alpenstraße im Winter von rund 50 Prozent Nicht-Villacherinnen und –Villachern genutzt“, sagt Hochstetter-Lackner.

ANZEIGE

Naturpark-Referentin Vizebürgermeisterin Irene Hochstetter-Lackner freut sich, dass das Angebot großen Anklang gefunden hat. - © Naturpark Dobratsch

ANZEIGE