fbpx

Zum Thema:

10.04.2021 - 18:29Giftköder entlang der Elisabeth­promenade gefunden10.04.2021 - 17:20Wilde Fahrt: Lenker beging nach Unfall Fahrer­flucht10.04.2021 - 15:31Daumen drücken: KAC startet auswärts in die Finalserie10.04.2021 - 11:44Drogen­lenker bereits vier Mal angehalten: „Polizei fehlt rechtliche Hand­habe“
Sport - Klagenfurt
Archivfoto
SYMBOLFOTO Archivfoto © eggspress

Sportreferent Jürgen Pfeiler:

Lockerungen Jugendsport: „Warum noch zwei Wochen warten?“

Klagenfurt – Wie gestern bekannt wurde, hat die Bundesregierung Lockerungen im Jugendsport angekündigt. Verwundert zeigt sich der Sportreferent der Landeshauptstadt Klagenfurt am Wörthersee, Vizebürgermeister Jürgen Pfeiler, dass die Öffnungen erst ab 15. März erfolgen sollen: „Warum noch zwei Wochen warten?“

 1 Minuten Lesezeit (139 Wörter)

Sport ist für Kinder und Jugendliche aber natürlich auch für Erwachsene von immenser Bedeutung. Durch die Maßnahmen zur Bekämpfung der Corona- Pandemie war die Ausübung aber leider monatelang nicht möglich. Die nun bekannt gewordenen Lockerungen wurden lange ersehnt, jedoch treten diese erst in zwei Wochen in Kraft.

Für den Sportreferenten unverständlich

Für Klagenfurts Sportreferent Vizebürgermeister Jürgen Pfeiler unverständlich: „Es ist für unsere Kinder und Jugendlichen, aber auch für unsere Sportvereine von großem Wert, wenn endlich wieder mit dem Nachwuchssport begonnen werden kann. Der Schritt für eine verantwortungsvolle Öffnung war dringend notwendig. Warum nun noch weitere zwei Wochen verstreichen sollen, ist nicht nachvollziehbar.“ Pfeiler fordert eine sofortige Öffnung für den Freizeitsport. „Der Sport ist nicht das Problem, sondern Teil der Lösung!“

ANZEIGE