fbpx

Zum Thema:

10.04.2021 - 12:02Bürgermeister in Villach, Treffen und Velden feierlich angelobt10.04.2021 - 10:14VSV: Machreich bleibt Goalie-Coach, Pewal übernimmt U-20-Team10.04.2021 - 07:20Alkolenker verunfallte: PKW kam auf dem Dach zum Stehen09.04.2021 - 16:57Prozess: Quarantäne trotz Corona-Infektion missachtet
Sport - Villach
Die VSV-Adler - am Bild Jordan Caron - wollen auch am Sonntag in Dornbirn wieder jubeln!
Die VSV-Adler - am Bild Jordan Caron - wollen auch am Sonntag in Dornbirn wieder jubeln! © VSV/Krammer

Jetzt geht es um Alles

Sieg gegen Dornbirn bringt die VSV-Adler fix ins Play-off

Villach & Dornbirn – Spannender könnte die Qualifikationsrunde in der bet-at-home ICE Hockey League wohl kaum enden. Die Entscheidung über den achten und letzten Play-off-Platz erfolgt im Fernduell zwischen den Steinbach Black Wings 1992 und dem EC GRAND Immo VSV. Die VSV-Adler benötigen auswärts gegen die Dornbirn Bulldogs einen Sieg, um ins Viertelfinale einzuziehen.

 3 Minuten Lesezeit (424 Wörter)

Nach der Heimniederlage der Graz 99ers gegen Innsbruck wurde aus dem Dreikampf um den letzten Play-off-Platz ein Zweikampf zwischen Linz und Villach: Beide Teams müssen im Fern-Duell auswärts antreten. Während die Linzer, die in der Tabelle einen Punkt hinter dem VSV liegen, in Graz in jedem Fall drei Punkte holen müssen, genügen den „Adlern“ in Dornbirn bereits zwei Zähler zum fixen Erreichen der Play-offs. Das bedeutet ganz konkret, dass die Blau-Weißen gewinnen müssen – egal ob in regulärer Spielzeit oder in der Overtime beziehungsweise im Shootout. Ansonsten wäre man auf Schützenhilfe der Grazer angewiesen.

„Wir haben es weiter in eigener Hand“

VSV-Sportvorstand Gerald Rauchenwald: „Das Team hat zuletzt gute Leistungen geboten, speziell auch auswärts. Wir haben es weiter in eigener Hand – ich bin überzeugt, dass wir in Dornbirn mit einem Sieg die Play-offs schaffen!“ In diesem Zusammenhang weist der Sportvorstand auch darauf hin, dass die „Adler“ in der Zwischenrunde bisher 17 Punkte gesammelt und eine gute Qualifikation gespielt haben. Headcoach Rob Daum bereitet sein Team auf den Showdown im Ländle akribisch vor: „Wir haben heute noch gut trainiert, analysieren die Bulldogs gemeinsam auch noch per Video. Außerdem reisen wir bereits heute, Samstag, nach Dornbirn, um dann Sonntagabend bestens vorbereitet ins Match zu gehen!“ Der Coach kann auf dasselbe Line-up wie zuletzt gegen die Bratislava Capitals zurückgreifen.

„Jetzt geht es um Alles“

Einer im Team des EC VSV kennt die Vorarlberger ganz genau: Martin Ulmer, gebürtiger Dornbirner, weiß, wie man gegen seine Landsleute gewinnen kann und freut sich bereits auf das Entscheidungsspiel: „Jetzt geht es um Alles, wir müssen ihnen von Anfang an die Schneid ́ abkaufen, sie nicht ins Spielen kommen lassen. Es ist wichtig, von der ersten Minute an voll da zu sein, und vor allem hart zu spielen, dann haben wir gute Chancen!“

Bulldogs sind bereits fix qualifiziert

Gegen die Dornbirn Bulldogs, die bereits fix für das Viertelfinale qualifiziert sind, haben die Blau-Weißen in der laufenden Saison drei Siege gefeiert, zwei Mal musste man als Verlierer das Eis verlassen – 6:5 im Shootout in Villach, eine 2:3-Niederlage in der Overtime in Dornbirn, ein 2:1-Sieg auf Villacher Eis, ein 5:3-Sieg des VSV im Ländle sowie zuletzt eine bittere 3:4-Heimniederlage zu Beginn der Qualifikationsrunde.

Details zum Spiel

Dornbirn Bulldogs – EC GRAND Immo VSV

  • Sonntag, 7. März 2021, um 17.30 Uhr
  • Messehalle Dornbirn
  • Das Match in Dornbirn wird live im Free-TV auf Puls 24 übertragen.
  • ORF Radio Kärnten berichtet im Kärntner Eishockeymagazin mit Live-Einstiegen.
ANZEIGE