fbpx

Zum Thema:

13.05.2021 - 14:05Mofalenker (54) war mit falschem Kenn­zeichen unterwegs13.05.2021 - 11:56CoV-Fallzahlen: Dieser Kärntner Bezirk hat den höchsten Inzidenz­wert13.05.2021 - 09:20Werke von Valentin Oman sind in Villacher Galerie zu be­staunen12.05.2021 - 21:07Stadtkino eröffnet am 19. Mai: Das brauchst du für einen Kinobesuch
Aktuell - Kärnten
© KK

Zwei Frauen vor Gericht

Prozess: Quarantäne trotz Corona-Infektion missachtet

St. Veit/ Villach – Gleich zwei Gerichtsprozesse aufgrund von Corona-Verstößen finden nächste Woche statt. In beiden Fällen wird den Angeklagten vorgeworfen, trotz Corona-Infektion die Heimquarantäne missachtet zu haben. 

 Weniger als 1 Minute Lesezeit (93 Wörter) | Änderung am 09.04.2021 - 22.15 Uhr

Einer Frau aus St. Veit wird zur Last gelegt, im Dezember 2020 trotz Corona-Infektion und Quarantänepflicht ihre Wohnung verlassen zu haben. Sie soll ohne Verwendung eines Mund-Nasen-Schutzes mit einer weiteren Person im Auto gefahren sein. Am Montag, 12. April, muss sie sich wegen Vorsätzliche Gefährdung von Menschen durch übertragbare Krankheiten am Landesgericht Klagenfurt verantworten.

Weiterer Fall in Villach

Ein ähnlicher Fall trug sich im Dezember 2020 in Villach zu. Eine Frau soll, trotz positiven Coronatest, die Quarantäne missachtet haben. Der Prozess findet kommenden Donnerstag statt. In beiden Fällen gilt die Unschuldsvermutung.

ANZEIGE