fbpx
Logo 5 Minuten

Zum Thema:

31.05.2021 - 19:18Kärntner Übungs­firmen über­zeugten im Junior-Landes­wett­bewerb31.05.2021 - 18:25Überraschung gelungen: 44 Promis gratulierten Kärntnerin zum Hochzeits­tag31.05.2021 - 11:36Lenker fuhr nach Unfall weiter: 15-jähriger Mopedfahrer verletzt31.05.2021 - 10:26Große Trauer um Villachs Kultur­preisträger Heinz Stritzl
Leben - Villach
© KK

Schöne Geste:

Villacher Frisör schenkt Obdachlosem Kleidung und neuen Haarschnitt

Villach – Rührende Geste vom Friseursalon "Goldene Schere": Die Mitarbeiter haben gestern einem Obdachlosen eine riesengroße Freude gemacht und die schöne Aktion in einem Video festgehalten. 

 2 Minuten Lesezeit (313 Wörter) | Änderung am 06.05.2021 - 09.48 Uhr

Salonbetreiber Layth Assim Hussein war der obdachlose Mann schon öfter aufgefallen. “Er liegt oft auf den Bänken am Villacher Hauptbahnhof, die sind ja direkt vor unserem Geschäft”, erzählt er im Interview mit 5 Minuten. Da er dem Fremden etwas gutes Tun wollte, bat er ihn kurzerhand zu sich in den Salon.

“Er hat immer wieder Danke gesagt”

Zur Vorsicht machte der mittellose Mann noch einen Corona-Selbsttest und dann ging die Verwandlung schon los. “Wir haben ihm die Haare geschnitten und den Bart gestutzt. Außerdem haben wir auch die Haare aus den Ohren und der Nase entfernt”, erklärt der Friseur. “Er hat nicht viel gesprochen, wir haben zum Beispiel leider nicht herausgefunden wie er heißt. Wir wissen nur das er wahrscheinlich aus Italien kommt. Das Einzige, was er immer wieder gesagt hat war ‘Tausend Dank‘. Das hat er die ganze Zeit wiederholt”. Zum Schluss gab es auch noch saubere Kleidung und etwas zu Trinken. “Wir hätten ihm auch Essen gegeben, aber das hat er dankend abgelehnt”, erzählt Layth. Das Ganze war natürlich kostenlos für den obdachlosen Mann.

“Jeder kann kommen”

Das war das erste Mal, dass Layth und sein Team so eine Aktion gestartet haben. Er ist sich aber sicher: “Ich würde es jederzeit wieder machen. Jeder der es sich nicht leisten kann zum Friseur zu gehen soll einfach zu mir kommen”. Der 34-jährige Unternehmer weiß nämlich wie es ist, wenn man Hilfe braucht: 2015 ist er aus dem Irak nach Österreich geflüchtet. Nun betreibt er seit gut drei Jahren den Salon “Goldene Schere” am Villacher Bahnhofsplatz 9 und möchte etwas zurückgeben.

In einem Video wurde die Aktion festgehalten:*

*Für alle Aufnahmen wurde die FFP2 Maske kurzzeitig abgenommen

Startseite Neueste Beiträge

Info

Eilmeldungen Tarife & Werbung Datenschutzer­klärung Impressum

Regionen

Kärnten Villach Klagenfurt
Logo 5 Minuten

In #5min informiert durch den Tag.