fbpx
Logo 5 Minuten

Zum Thema:

28.05.2021 - 16:03Back on track: Die Kärntner Veranstaltungs­branche ist zurück27.05.2021 - 13:20Pfingsten 2021 ist Geschichte – die Bilanz aus einem “anderen” Lignano22.05.2021 - 12:12Villacher Test­stationen am Pfingst­wochenende sehr gefragt22.05.2021 - 11:42Großer Ansturm auf Klagenfurter Test­stationen
Leben - Villach
Im Vorjahr war es Pflicht, heuer nur eine Empfehlung: In Veldener Ballungräumen sollen zum Schutz vor dem Coronavirus FFP2-Masken getragen werden.
Im Vorjahr war es Pflicht, heuer nur eine Empfehlung: In Veldener Ballungräumen sollen zum Schutz vor dem Coronavirus FFP2-Masken getragen werden. © KK

Gemeinde bereitet sich auf Öffnungen vor:

Velden plant COVID-Maßnahmen im Ortskern

Velden am Wörthersee – In Velden erwartet man schon ab Pfingsten eine hohe Frequenz an Gästen und Tagesbesuchern: COVID-Maßnahmen im Ortskern sind daher geplant.

 3 Minuten Lesezeit (383 Wörter)

Seit 3. November des Vorjahres sind Gastronomiebetriebe und die Hotellerie – von wenigen Ausnahmen abgesehen – in Österreich behördlich geschlossen. Umso mehr freuen sich Wirtschaftstreibende und Touristiker in Velden auf den 19. Mai und die Lockerungen der COVID-Maßnahmen, heißt es in einer Aussendung der Veldener Tourismus GmbH.

Unkomplizierte Zutrittstests am Pfingstwochenende

Die Verantwortlichen in Velden aus der Gemeinde und der Tourismuswirtschaft erwarten zu Pfingsten ein sehr gut frequentiertes Wochenende im Ort und die Buchungszahlen sind auch für den Juni sehr positiv: Am Pfingstwochenende werden in Velden die Teststraßen geöffnet sein und man will die Zutritte in die Gastronomie und Tourismusbetriebe für Gäste so unkompliziert und angenehm wie möglich gestalten. Die Möglichkeit der Selbst-Tests für Gäste vorab hilft hier auch, die Situation zu entlasten.

FFP2-Masken werden empfohlen

Die erwarteten Besucherströme im Ortskern sind in Velden ein wichtiges Thema: Man verstehe den Wunsch der Bevölkerung und der Wirtschaft nach einer raschen Öffnung, man darf aber die Sicherheit der Bevölkerung und Gäste nicht gefährden. “Deshalb müssen wir behutsam und vorsichtig die Öffnungsschritte vorbereiten”, erklärt Bürgermeister Ferdinand Vouk (SPÖ). Er hat gemeinsam mit Vertreterinnen und Vertretern aus dem Tourismus die Bezirkshauptmannschaft Villach um eine Verordnung ersucht, welche die Tragepflicht für FFP2-Masken im öffentlichen Bereich regelt. Es habe sich im Vorjahr gezeigt, dass die Tragepflicht in den hochfrequenten Zonen gut funktioniere. Man will in Velden vorerst durch Beschilderungen und einen Info-Dienst die Gäste ersuchen, in hochfrequenten Bereichen, wie zum Beispiel am Casinoplatz, im Kurpark und an den Schiffsanlegestellen freiwillig und zum eigenen Schutz FFP2-Masken zu tragen.

Gemeinde rechnet mit Kritik

In Velden sei man sich bewusst, dass diese Initiative, beziehungsweise die resultierenden Maßnahmen auch kritisiert werden. “Kritik gab es im Vorjahr auch. Zuerst für die vielen Gäste im Ort, dann für die Maskenpflicht”, so Bernhard Pichler-Koban, Geschäftsführer der Veldener Tourismusgesellschaft. Man stellte in Velden aber auch fest, dass viele Gäste die Regeln und Maßnahmen sehr schätzten und sich deshalb etwas sicherer fühlten. Diesen Weg wolle man in Velden auch zum Saisonstart fortsetzen, in der Hoffnung, dass sich die Situation durch eine steigende Durchimpfungsrate und die sinkenden Infektionszahlen im Laufe der kommenden Wochen mehr und mehr entspannen wird.

Startseite Neueste Beiträge

Info

Eilmeldungen Tarife & Werbung Datenschutzer­klärung Impressum

Regionen

Kärnten Villach Klagenfurt
Logo 5 Minuten

In #5min informiert durch den Tag.