fbpx
Logo 5 Minuten
STARTSEITE > Klagenfurt > Politik Veröffentlicht am 11.06.2021, 14:52

Kritik von Gerhard Köfer

Team Kärnten: Wie sieht die Zukunft des Klagenfurter Flughafens aus?

Flughafen Klagenfurt - Der Flughafen in Klagenfurt war bis 2018 vollständig in Kärntner und Klagenfurter Hand. Dann wurde er jedoch teilprivatisiert. Die nicht vollständige Transparenz in den Prozessen wird jetzt vom Team Kärnten rund um Gerhard Köfer kritisiert.
von Phillip Plattner1 Minute Lesezeit (84 Wörter)
Der Flughafen war schon häufig Thema intensiver Diskussionen.

Bis vor drei Jahren gehörte der Flughafen in Klagenfurt noch zu 80 Prozent dem Land und zu 20 Prozent der Stadt. Im Jahr 2018 wurde der Flughafen jedoch teilprivatisiert. Ein Investor erhielt im Zuge des Prozesses Anteile von rund 75 Prozent.

Köfer fordert klares Bekenntnis zum Flughafen

Der Spittaler Bürgermeister Gerhard Köfer (Team Kärnten) tritt für vollständige Transparenz und Klarheit über die Zukunft des Klagenfurter Flughafens ein. “Verschwiegenheit, Stillschweigen, Geheimniskrämerei und Intransparenz sind keine Elemente, die dem Flughafen Auftrieb verleihen werden”, merkt Köfer in einer aktuellen Aussendung an. Darin fordert er zudem ein klares Bekenntnis von allen Beteiligten und mehr Initiative auch vom Land Kärnten. “Mein Ziel ist es, Licht ins Dunkel zu bringen”, verspricht er.

Gerhard Köfer fordert volle Transparenz beim Klagenfurter Flughafen.

Veröffentlicht am 11.06.2021, 14:52
Artikel-UPDATE am 11.06.2021, 15:45
Du hast einen #Fehler gefunden? Jetzt melden.

#Mehr Interessantes

#Mehr zum Thema

#Mehr von 5 Minuten

Startseite Neueste Beiträge

Info

Eilmeldungen Tarife & Werbung Datenschutzer­klärung Impressum

Regionen

Kärnten Villach Klagenfurt
Logo 5 Minuten

In #5min informiert durch den Tag.